Dr. Freud deutet die Hörgewohnheiten der Fans

Mich würde mal interessieren, wie, wann, wo und wielang ihr am Tag unsere liebe EAV hört.

Bei mir dudelt die Truppe eigentlich hauptsächlich auf dem MP3 Player wenn ich unterwegs bin.
Ich bin quasi ein Deutsche-Bahn / KVB- EAV-Hörer. Zu Hause hab ich selten eine CD der Jungs an,
ausser wenn ich einen Aufräumwahn versprüre :mrgreen:

Am Tag komme ich so auf etwa 30 Minuten EAV :wink:

Bei mir ist die EAV auch meistens auf dem MP3-Player zu hören, aber dann meistens nur einzelne Songs. Zuhause höre ich gleich ganze Alben im CD-Player, hin und wieder.

Übrigens fällt mir dabei auf, dass das “Amore XL”-Album schon seit der VÖ bei mir auf dem Player ist und ich die Songs immer noch gerne höre. Das ist ein gutes Zeichen. Von der 100 Jahre EAV ist vor allem “Popstar” noch drauf. Das Lied erscheint mir immer noch als eines der besten der letzten Jahre. Immer wenn das Lied kommt, wippe ich mit den Augenbrauen, bei jedem “Peng” gehen die Augenbrauen hoch. Das zeigt mir, dass der Song bei mir nicht mehr wegzudenken ist. Und das zeigt meinem S-Bahn-Nachbarn, dass ich nicht ganz sauber bin.

EAV läuft bei mir meist nebenher, wenn ich andere Dinge zu tun habe (Wohnung putzen, Papierkram sortieren, etc.), unterwegs fast nie, was aber vor allem daran liegt, dass ich momentan wenig unterwegs bin :mrgreen: (arbeite zu Hause).

Früher hab ich die EAV auch oft in meinen Arbeitspausen gehört: ins Wohnzimmer, CD rein, Lautstärke hoch und Gehirn freipusten… Das geht allerdings inzwischen nur noch, wenn meine Freundin nicht daheim ist… :question:

Übrigens ist Amore XL tatsächlich auch immer noch das Album, welches ich - zusammen mit Frauenluder - am häufigsten höre, und das eineinhalb respektive sechs Jahre nach Veröffentlichung! Das ist mir bei noch keinem anderen EAV-Album zuvor passiert, die liefen in der Regel ein halbes Jahr im Dauermodus, dann hatte man sich dran gewöhnt und sie wurden zumindest nur noch unwesentlich häufiger als die anderen Alben aus dem Schrank gezogen… Spricht auf jeden Fall für die Qualität der beiden Alben!

Bei mir laufen sie auch auf dem MP3-Player.
Aber nur wenn ich unterwegs bin.
Zuhause laufen bei mir sie im CD-Player.

So, dann will ich mein EAV-Verhalten auch mal zur Analyse freigeben:

Ich höre die EAV phasenweise, d.h. manchmal gar nicht, dann wieder exzessiv und ausschließlich. Meistens beginnt meine “EAV-Phase” einen Monat vor einer Albumveröffentlichung oder ein paar Wochen vor einem Konzertbesuch. Zuhause höre ich die EAV (Gründe siehe Oberförster Julius) eher selten, auch ich habe einen MP3-Player oder Walkman, wie ich es nenne. :wink:

Zur Zeit befinden sich auf meinem Walkman “Amore XL”, “100 Jahre” und eine selbst zusammengestellte 32-Jahre-EAV-Best-Of, wobei ich in erster Linie zur “Amore XL” greife. Das ist - im Gegensatz zu meinen Vorpostern - aber nicht ungewöhnlich. Ich höre eigentlich schon immer in erster Linie das aktuellste Album der EAV. Von den alten Platten schaffen es nur einzelne Songs in meine (oben erwähnte) ziemlich krude, persönliche Best-Of-Compilation.

Zur Zeit bin ich in einer Non-EAV-Phase, d.h. ich höre eigentlich gar keine EAV. Sollte mich das Fieber aber wieder packen, läuft die “Amore XL” wieder auf Endlos-Repeat.

Herr Freud, was meinen Sie zu meinem Fall? Ich würde sagen: pathologisch!

Willkommen in meiner Welt :laughing:

bei mir ist es auch eher Phasenweise. Leider kann ich nur wenige EAV Alben ganz durchhören, da mir immer ein paar Songs net taugen.
Höre z.B. derzeit sehr gerne IHIDHL, aber bei Songs wie “Blöd” (geht grad noch so) oder das unsägliche “Tanzen” muss ich weiter drücken…

Ich bin auch grade dabei mir ne Best Of zusammenzuschustern. Wäre doch mal einen Thread werd, jeder stellt seine persönliche BestOf zusammen. Dauer: 70 minuten.
Mach mich später gleich mal ran.

Ich hör’ die EAV beinahe täglich. Zuhause, im Auto, oder über den iPod (Walkman).
Relativ intensiv höre ich allweil noch die Amore XL. Intensiv deshalb, weil es schon mal vorkommen kann, dass ich ältere Sachen eher nebenher ohne bewusstes Hinhören laufen habe.
Grundsätzlich dominiert auch keine bestimmte EAV-Epoche, mal hör ich Café Passé, mal Watumba, gleich darauf Let’s Hop und dann wieder Liebe, Tod & Teufel. Beinahe alles. Die 100 Jahre hör ich nicht so gerne.

Ich hatte die letzte Zeit etwas Leerlauf was die Konzerte auf VHS und DVD angeht, erst vor kurzem wieder “entdeckt”, wie phantastisch das Konzert der “Echten Helden” doch ist :slight_smile:

Also völlig EAV-freie Zeit, d.h. länger als eine gute Woche Abstinenz vielleicht, gab es bei mir seit bestimmt 9 Jahren nicht mehr.

Früher habe ich viel gezielt Alben gehört. Das mache ich so gut wie gar nicht mehr, außer ich bin in der Badewanne. Da suche ich mir eine Kassette raus und höre ein Album hintereinander weg. Das versetzt mich oft in die Vergangenheit, sehr schön!

Jetzt höre ich hauptsächlich auf meinem MP3 Player. Da sind auch keine Alben drauf, sondern ein persönlicher Mix von mir.
Ich suche mir auch gezielt am Rechner aus welches Lied ich gerade hören will.
Dadurch, dass ich jeden Tag zur Schule gehe höre ich auch jeden Tag EAV.

Bei mir ist es sehr unterschiedlich: Ich höre gerne komplette EAV-Alben (“Gesamtkunstwerke”) im Auto oder auf meinem iPod durch, wähle aber gerne auch mal auf dem Rechner oder meiner Anlage einzelne Songs an oder stelle mir CDs zusammen. Je nach Lust und Laune.

In der überfüllten Bahn am Morgen und Nachmittag, auf dem Weg zur Arbeit bzw. von dort wieder zurück nach Hause, nicht zuletzt, um den sinnlosen Gesprächen und ekelerregenden Geräuschen der Mitreisenden zu entgehen, dann aber nach wie vor stets ganz leise, damit um Himmels Willen niemand mitkriegt, was ich da höre.

In diesem Sinne, die Bahn wartet.

Ich höre ausschliesslich EAV,habe meine Lieblingssongs am MP3 Player(Der ist momentan leider kaputt… :cry: ) und höre daheim pausenlos entweder Amore XL oder den Song Popstar. Was man unbedingt einmal erleben muss: sich einen ganzen Tag lang ALLE EAV Werke reinziehen!Ich habs knapp durchgehalten,aber nach 17 Stunden ist man dann schon froh,dass es endlich aus ist. :wink:
Ist ein bisschen heftig,aber cool.Und eine Mutprobe zugleich! :wink: :exclamation: