Der Wein von Mykonos am DIF

In Sachen Sound und Klang herausragend, ob es von diesem Auftritt noch mehr gibt?

Wow also der Auftritt da ist echt klasse, die Sakkos sehen auch recht stark aus :smiley: muss wohl zur Himbeerland Zeit sein.

Ohne den damaligen Auftritt schlechtreden zu wollen: Wenn Klaus nicht 1:1 so moderieren würde wie heute, man würde nicht glauben, dass das die Band ist, die gerade eine in allen Belangen großartige Tour absolviert :joy:

Haltet mich für verrückt, aber ich habe so oft das Gefühl, dass Klaus’ Stimme von damals nichts mehr mit der heutigen zu tun hat. :thinking:

Geht das anderen Fans nicht auch so?

Ja, in der Tat. Das müsste ein Auftritt von 1999 gewesen sein. Die Himmel & Hölle Tour von '98 habe ich noch als ziemlich aufwändig in Erinnerung, aber alles was dann bis 2006 kam, war schwierig. Kaum zu fassen, dass die EAV seit dem “100 Jahre”-Comeback fünf neue, großartige Programme auf die Beine gestellt hat - und jetzt zum Abschluss auch noch ein so krasses Kostüm-Kulissen-Feuerwerk. Gut, dass wir damals treu geblieben sind :wink:

Trotzdem eine tolle Rarität, dieses Video!! Diese Zeit gehört halt auch zur EAV. Dürfte eines der ersten Konzerte mit Bertl Baumgartner gewesen sein…

Mir gefällt diese überzeichnete Conferencier Comic Figur von Klaus im Video. Fand ich schade, dass er nach dem Imagewechsel 2003 (Wir legen die Narrenkappe ab) seine Rolle und dieses leicht wahnsinnige, irrwitzige und auch überdrehte, oft mit Reimen gespickte Auftreten stark reduziert hat .

Die Stimme ist kräftiger weil 1 Spur Playback, 1 Spur Live Gesang gemischt sind. Heute ist wohl eher das eine oder andere.

Es wäre toll wenn Klaus zum Finale in Wien sich noch ein letztes Mal so schminken und sein früheres Markenzeichen (die alte schwarze Hose) ein letztes Mal anziehen würde :blush:
Da erinnert man sich schaudernd an Auftritte in blauen Jeans :slight_smile:

Auf der aktuellen Tour ist vieles wieder gut was man schon länger vermisst hat :grin:

Es geht mir eigentlich weniger um die “Kraft” der Stimme, sondern um das Klangbild der Stimme. Wenn ich es doch richtig weiß, wurde Klaus vor “Frauenluder” an den Stimmbändern operiert. Kann eine solche OP die Stimme so sehr verändern? Vielleicht kennt sich da jemand besser aus.

Echt das hab ich gar nicht gewusst

hey, das ist doch ein cooler Auftritt…find ich. Mir gefällt Kurt an der Balalaika (?) Zettl mit der Querflöte und der gute alte Leo am Bass, die Besetzung hatte auch was (obwohl ich natürlich die “Ur-Besetzung” und auch die aktuelle bevorzuge). Was ich mich nur frage: wo ist die “Andy-Töfferl-Show”?

Der macht bis zur Liedmitte akut und dann ab da zumindest noch merklich sein eigenes Ding :confused: Nervt wie die Saauuuuu.

Das wegen der Art, wie Klaus conferenciert: Ist bei mir exakt umgekehrt. Dieses leicht-betont-übertriebene hat mich genervt, mich fast dafür schämen lassen. Ganz besonders schlimm ist es für mich auf dem Video zur Kunst-Tour.
Das das betreffend etwas Zurückgefahrenere, dafür mehr Charmante, gefällt mir zig mal besser :slight_smile:

Geil :mrgreen:! Das ist der Sound, wie ich ihn noch aus der Zeit ab meinem zweiten EAV-Konzert 2001 grob im Kopf hab :wink::stuck_out_tongue:! Mir schießen u. a. Bilder des Weges vom Parkplatz zum Open-Air-Gelände des Klosterhofs in Scheyern vors geistige Auge, untermalt von Soundcheck-Klängen. Ich meine, dass sie sogar tatsächlich den Wein von Mykonos angestimmt hatten, als ich damals grad vom Auto ausstieg. Kann aber auch ein anderes Konzert in diesen Jahren gewesen sein :wink:. Dann einfach aufs Konzertgelände gelatscht und ein bissl beim Soundcheck zugeglotzt. Man wurde von niemandem aufgehalten, ehe uns dann glaub ich irgendwann doch ein Security rausgeschickt hat :stuck_out_tongue_winking_eye:. Jedenfalls hab ich die EAV in dieser Zeit - auch wenn’s sicher nicht ihre stärkste Live-Phase war - sehr intensiv erlebt und möchte keinen Gig von damals missen :slightly_smiling_face:! Gehört halt irgendwie auch zur Band-Historie und zur persönlichen Verunsicherungs-Geschichte.

Ohne mir was drauf einbilden zu wollen :sweat_smile:, aber es ist schon irgendwie schön, sagen zu können, dass man zu seiner Leidenschaft für eine Band, die heutzutage vor 3400 Leuten spielt, auch durchgehend gestanden hat, als die Zeiten für mehrere Jahre nicht so rosig waren.