Auftritt bei Frau Nebel

So, der Auftritt ist erstmal rum.
Naja. Weniger Ansage geht fast nicht, Franz hat gefehlt.
Die Videoeinspieler in das Auftrittbild fand ich nicht gelungen. Rest passte schon…
Ein kurzes Erwähnen, dass es ne neue CD gibt und wie dieselbe heißt, wär aber doch nicht zuviel verlangt gewesen…

Klaus danach auf der Couch war allerdings ein echtes Highlight! Der hat die arme Carmen ja beinahe veralbert :slight_smile:
Und war auch ansonsten gut drauf, prima!
Matze Knop ist soooo unlustig… Naja, mal sehn wie der Theater-Überfall abgeht…

Hab’s total vergessen…hoffentlich stellt es der FC noch online. Gibt’s ein paar konkretere Infos zum Zustand der Band? :wink: Und haben die angekarrten EAV-Fans im Publikum auch alle schön winki-winki gemacht als sie im Bild waren?

natürlich! einige haben sogar EAV-T-shirts getragen und wenn ich mich nicht täusche haben manche sogar ein EAV-Plakat in die höhe gehalten

Tom hatte eine Sonnenbrille auf, er wollte wohl nicht erkannt werden. Klaus war bestens gelaunt. Ich fand den Auftritt ganz gut, auch das Reinschneiden des Videos fand ich gut gemacht, eine nette Comic-Umrahmung passt doch wunderbar. Die EAV war als erstes dran, dann hat Klaus zusammen mit Matze Knop als Beckenbauer einen “Streich” durchgeführt. Sie sind in eine Theateraufführung reingeplatzt und haben das Publikum überredet, mit ihnen zur Carmen-Nebel-Sendung zu kommen und dort auf der Bühne “I am from Austria” zu singen. Das zog sich über die ganze Sendung hin. Ich fand Klaus und Matze Knop recht witzig, Klaus jedenfalls hat seinem Nachwuchs-Kollegen gezeigt, was Präsenz und spontaner Witz ist. Stellenweise dachte ich, Klaus würde die Sendung übernehmen, so hat er sich in Rage geredet. Vielleicht liegt’s an meinem Delirium, aber ich fand das ganze lustig. War jedenfalls gute Werbung.

Fendrich war am Schluss bei “I am from Austria” ein bißchen irritiert, weil das Playbay lange leise weiterlief, als Frau Nebel abmoderierte. Er wartete geradezu fiebrig darauf, dass das Playback wieder lauter wurde. Klaus wollte ihn umarmen, dies hatte Fendrich nervös kurz und bündig erledigt.

Klaus war meiner Ansicht bezüglich Witz und Präsenz in sehr guter Form.

Zur Theater-Entführung folgendes (Erklärung, was passiert ist im Text von morn):

Man kann nun darüber streiten, wie weit man in der heutigen Zeit politischer Herausforderungen noch reine Flachunterhaltungssendungen in Überlänge im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zeigen sollte, während die echten Informationssendungen teilweise in den noch späteren Abend gedrängt werden.

Jedoch kann man die Aktion der versteckten Kamera im Theater auch so sehen: Die EAV singt vorher noch vom Trottel-TV und Spaß-Nation und dann passiert folgendes: Eben der Sänger der EAV geht in eine kulturelle Veranstaltung, stört die scheinbar belustigten Zuschauer und holt sie in genau dieses Fernsehen, das man vorher noch kritisiert hat.

Wenn das ZDF seinen Bildungsauftrag nicht wahrnimmt, sollte zumindest die EAV dafür einspringen. Doch Klaus hat im Gegenzug für seine EAV-fremde Aktion nicht einmal eine Werbung für das neue Album untergebracht, während alle anderen ausführlich ihre Tourdaten herunterleiern konnten.

Holla, was für eine Miesmacher-Meinung.

Wer übrigens mit mir über diese diffizile Angelegenheit diskutieren möchte: Ich bereite grad eine Aufzeichnung vor, die nur die Stellen mit Klaus enthält. Wenn ihr einen persönlichen Termin zur Diskussion inklusive Begutachtung der Aufzeichnung ausmachen wollt, schickt mir doch eine Email!

Es stimmt schon, dass die ganze Aktion im Kontext des Liedes einen sehr ironischen Beigeschmack hat. Da platzt die Unterhaltungsmaschine in die Kulturmaschine, das Fernsehen nimmt dem Theater wortwörtlich die Zuschauer weg. :slight_smile:

Andererseits handelte es sich um ein Stück von Johann Nestroy (“Lumpazivagabundus”), welcher ja immer wieder mit der EAV in Verbindung gebracht wird und erst neulich im heiß diskutierten Format-Interview angesprochen wurde. Also irgendwie passt es auch wieder.

http://www.salzburger-landestheater.at/index.php?option=com_program&prog_id=151

Ich führe eine höhere Sinnebene ein:

Wir sehen Carmen Nebel (CN), die gegenübergestellte Welt ist Lumpazivagabundus (LV).

In CN geht es darum, Zuschauer von LV nach CN zu holen.

In LV geht es darum, lasterhafte Menschen in ein tugendhaftes Leben zu bringen.

Von daher würde ich nun - angenommen ich sehe CN nicht als ein Symbol tugendhaften Lebens - die Ziele der beiden Welten als genau entgegengesetzt betrachten.

Jetzt kommt der Hammer: Die EAV spricht genau diese Problematik in einem Lied innerhalb von CN an. Genau diese EAV verfolgt also die selben Ziele wie LV. Doch CN zieht quasi die Symbolfigur KE der EAV auf ihre Seite, um LV zu bekämpfen, sprich: Um die Rettung der armen Seelen aus der Lasterhaftigkeit zu verhindern.

Damit würde zwar die EAV und LV zusammenpassen. Aber wir haben ja faktisch eine Bekämpfung von LV durch die EAV beobachtet. Wenn nun LV sowas wie ein Auftritt von Atze Schröder gewesen wäre, ja wenn … dann aber … dann “hallo”!

:open_mouth:

stell das hier zu besseren übersicht auch noch mal rein…

oh mein gott, das war gestern schon sehr, sehr schrecklich!!!

hab mir diese carmen nebel noch nie reingezogen und bin einfach schockiert!!! gegen dieses blonde brechmittel sind der andy borg, silbereisen und hinterseer wirklich könige an niveau und unterhaltung!!! diese funsn ist wirklich nur mit gaaaaaaaaaaaaaaanz viel alkohol zu ertragen, gott sei dank haben wir da schon im vorfeld vorgesorgt…

kein wunder, dass ich da karten gewonnen hab, das wollt sich wohl freiwillig kaum einer reinziehen…

entsetzt war ich nur, dass sich der klaus neben dem durchaus gelungenen auftritt noch für eine fast halbstündige, absolut idiotische, pseudo-versteckte kamera-aktion hergegeben hat!!! zum kotzn!!! promo ja, aber bitte nicht um jeden preis!!!

nach dieser veranstaltung kann ich das interview von tom einfach noch besser verstehen…

Fand den Auftritt solala… die Video-Einspieler haben mir ehrlich gesagt noch am besten gefallen.

Bei TV-Auftritten der EAV finde ich es immer furchtbar, wenn - vor allem - Tom, Klaus und Leo relativ unkoordiniert daherchoreographieren, auf der Bühne herumgehen und am Keyboard austicken.

Dass man den Dreier-Ausfallschritt von Tom, Klaus und Eik aus den 80ern heutzutage nicht mehr machen kann und will, sehe ich ja ein, aber so eine gewisse Grundharmonie, was das Auftreten der Musiker angeht, wäre schon schön.

Ich konnte leiter erst heute morgen meine Aufzeichnung anschauen, Nachtschicht.

Der EAV Auftritt war unterer Durchschnitt, nicht ein Kostüm, kein gescheites Licht(wirkt irgentwie verloren). Da haben andere Künstler in der Show besser optisch gewirkt.

Den sogenannten Theaterüberfall fand ich auch sehr Kontraproduktiv zum Song Neue Helden.

Zuerst bin ich schon erschrocke/war erleichtert, weil die EAV nicht am Anfang bei den Gästen angekündigt wurde. Ich dachte schon, Frau Nebel hätte Toms Bemerkungen über sie gelesen und die EAV sei daraufhin kurzfristig wieder ausgeladen worden. Den Auftrii selbst, gerade mit den Videoeinspielungen (das ganze ist ja wie ein Puzzle, immer wieder ein Stück mehr - auf alle fand ich die Szene mit den DSDS-Juroren ganz nett), fand ich ganz o.k. und diesmal hat mir das Lied auch mal wieder gefallen. Ich glaube zu diesen Song gehört einfach ein gewisser Rahmen, damit man ihn mag.
Ich wollte dann schon erleichtert ausschalten, als ich voller Schrecken mitbekommen habe, dass Klaus’ Tortour noch nicht zu Ende ist. Und dann noch dieser peinliche falsche Beckenbauer - bei dem natürlich bei dieser frapppierenden Ähnlichkeit alle gedacht haben, er wäre der richtige. Dieses Interview war nur zu ertragen, weil Klaus Fr. Nebels Peinlichkeiten immer wieder entschärft bzw. übertüncht hat. Ich hatte auch das Gefühl, dass die EAV hier nur auftreten “durfte”, weil sie einen “echten” österreichischen Moderator gesucht haben, der den Blödsinn mitmacht und Klaus hat aus PR-Zwecken in den saueren Apfel gebissen.
Ich habe dann mein Aufnahmegerät mit der Sendung allein gelassen um mir Alien auf DVD anzuschauen (mir schien ein 30 Jahre alter Film einfach die bessere Alternative). Ich bin dann genau zum Schluss-Chor wieder gekommen um festzustellen, dass mein Aufnahmegerät seinen Verbindungsstecker halb ausgespuckt hatte - es kam kein Ton mehr. Ich konnte es zwar verstehen, hatte aber für mich die Konsequenz, dass ich mir das heute nochmal geben musste. Mein Gott, ist diese Frau schrecklich.

Zu den Schlußchor: ich hatte das Gefühl, dass Klaus den Fendrich aus ganz egoistischen Gründen geholt hat. Man hat ihn richtig angesehen, wie froh er war, da nicht mehr “alleine” zu sein und hat sich an den Reinhard ja richtig festgeklammert. Aber ich habe es sowas von verstehen können, dass sich der Rest der Band vom Acker gemacht hat, auch wenn es kollegialer gewesen wäre, Klaus zur Seite zu stehen. Und dann Vicky Leandros, wie sie mit halb geschlossenen Augen, selbstvergessen graziös mit den Finger schnippend mit trällert, Jürgen Drews, der dieses typische arrogat-versoffene Grinsen drauf hat - ich war kurz vorm Übergeben.

Ich verstehe immer noch nicht, warum die EAV umbedingt da auftreten muss. Und selbst wenn es die einzige Sendung ist, bei der die EAV auftreten darf: die Leute, die sich das anschauen, verstehen die EAV nicht. Das hat man doch an den Reaktionen aus dem Publikum gesehen. Und die, die die EAV mögen, schauen sich sowas nicht freiwillig an.

Ich finde der Fanclub sollte statt der Aktion “Bettelt Tom zurück” die Aktion “Schreibt an die Plattenfirma, dass die EAV bei sowas nicht mehr auftreten muss” machen :imp:

Einheitliche Kostümierung wäre echt ne Sache, ganz allgemein, wenn schon keine Glitzersakkos…

Ich fand aber gut, wie Klaus CN schon eher aufn Arm genommen hat, bei der Frage nach der Aussprache von “I am from Austria” :wink:

Naja, aber jeder machte Promo, JEDE®! So hölzern und peinlich, dass ich sie dafür hätte schütteln mögen, z.B. Frau Leandros.
Sogar Matze Knop durfte am Ende noch verkünden, dass er auf Tour ist, und bettelte fast die Zuschauer an, zu kommen.

Nur bei der EAV wurde mit keinem Wort das neue Album erwähnt, geschweige denn die Tour im Frühling.

Ich habe den Auftriit, wie gesagt, noch nicht gesehen. Aber ob man nun auf das neue Album hinweist oder nicht, ist ja letzten Endes auch egal. Der Zuschauer wird ja wohl wissen, dass es, wenn eine Band in so einer Show auftritt, auch irgendwas zu kaufen gibt. Wer interessiert ist, schaut dann halt mal kurz ins Internet.