Arbeitstitel für neues Album

Hmm man könnte es auch ganz pessimistisch sehen und es als “das letzte EAV Album” ansehen.
Damals haben sie durchgestartet und sind als ECHTE HELDEN auf Pinguin Tour gegangen…
Nun heisst es, das Land braucht neue Helden…

Es könnte bedeuten: Die EAV geht bald in Rente… :question:

Naja ich hoffe mal, dass ich da keine richtige Eingebung habe…

Dieses Zitat stammt aus dem EAV.at-Newsletter von heute. Das klingt so, als wäre der VÖ-Termin im Herbst etwas knapp bemessen…

“Produktion” klingt nach einer Art “letzten Schliff verpassen”.
Zumindest isses was anderes als “arbeitet am neuen Album”.

Sommer 2010 wirds bestimmt. Spätsommer. Altweibersommer.

“Produktion” kann so vieles heißen, da Produktion eigentlich nach meinem Verständnis auch die kompletten Aufnahmen beinhaltet…
Man wird sehen :wink:

Ich hoffe ja, das das neue Album dieses Jahr noch erscheint.

Von mir aus sollen sie sich ruhig die Zeit nehmen, die sie brauchen. Die Qualität steht an erster Stelle. An “Frauenluder” und “Amore XL” wurde auch relativ lange gebastelt.

Quelle: eav.at

JIPPIEH!

Das sind gute Nachrichten.
Das Album erscheint und ein Magazin, mein erstes EAV-Magazin.

:mrgreen:

“Neuer Look” - das klingt interessant!

Also ich fänd’s ja mal wieder ganz cool, ein Album ohne Neppomuk zu haben. Ich hab ja nix gegen ihn. Aber warum man ihn nach “Frauenluder” dann doch wieder reanimieren musste, ist mir bis heute ein Rätsel. Wiedererkennungswert vielleicht? Ganz nebenbei: “100 Jahre EAV” hat für mich nach wie vor das einfallsloseste EAV-Cover aller Zeiten (Billig-Best-Ofs ausgenommen). Im Vergleich zu den anderen Comix-Covers der EAV ziemlich schwach, wie ich finde.
Früher war’s ja üblich, dass der Style von Album zu Album gewechselt hat (vergleicht zum Beispiel “Spitalo Fatalo” optisch mit “Geld oder Leben”, ganz was anderes). Mit dem Nasenbären hat man sich dann irgendwie festgefahren (mit Ausnahmen).

Doch, das klingt sehr gut! Eine Band muss sich auch mal verändern dürfen, ohne dass die Fans beleidigt wegrennen.

P.S.: Dadurch dass der Plattenvertrag mit der Sony erst vor ein paar Tagen abgeschlossen wurde, erklärt sich wohl auch das Schweigen des Fanclubs. Wahrscheinlich durften sie einfach noch nichts berichten solange die Unterschriften fehlten.

@ Karli: Naja, der Neppomuk war nach dem Plattenfirmenwechsel halt ein großer Wiedererkennungswert. Das Cover von “100 Jahre” finde ich daher gar nicht mal so schlecht: Nur der Nasenbär und das große EAV-Logo. Für Leute, die durch Zufall auf diese CD gestoßen sind, sicherlich nicht das Schlechteste.
Mittlerweile finde ich aber durchaus auch, dass man mal was ganz anders machen könnte/sollte.

neuer look klingt sehr gut…habe nie verstanden, warum die eav auf dem neppomuk hängen geblieben ist…stört mich schon lange
was ich auch nie verstanden, beziehungsweise mir nie ganz sicher war: “und hinterher ein Nasenbär und keiner weiß warum” war das schon eine “Geheimbotschaft” auf das was kommen sollte?`Wußte die EAV bereits zu Zeiten von Liebe Tod und Teufel von Neppomuk? Aber dann wußten ja schon 7 davon und der Text wäre …

Aber die EAV hat jetzt schon 30 Jahre lang ein gewisses Erfolgsrezept, und das jetzt ändern?? Also ich persönlich hoffe, dass ihr alter Stil so bleibt und auf dem neuen Album nicht lauter “Für Dich …”- Lieder sind. Das wäre einfach nicht eavisch!!

Hmm also ich glaube eher, dass die Band musikalisch so harten Rock spielt wie oft auch live…mit dem Background das Leo und Bertl in Metalbands spielen und Tom gerne möglichst hart spielt denke ich wird dies die “neue” Musikalische Richtung und wohl auch ein Cover in Lederklamotten…obwohl der Klaus ja nicht so eine richtige Rockstimme hat…
Die Band wird wohl wieder ernsthafter und vielleicht wieder in Richtung Spitalo Fatalo Prehitära entwickeln…

Die EAV wird mit Sicherheit nicht nur Lieder wie “Für Dich” präsentieren.
Und wenn sie es täte, dann weil sie Lust darauf hätte, und es wär ebenso in Ordnung!
Sie sollen machen was sie machen wollen, dann wirds auch was.
Llt. Klaus’ Interview wird es eine Mischung aus Kritischem, Ernsthaftem und auch Lustigem werden, und das denke ich haben wir Fans so in etwa erwartet und ich für meinen Teil erhoff mir das auch.
Und der Stil hat sich innerhalb der 30 Jahre auch immer anders präsentiert, vergleichst du etwa Spitalo Fatalo mit Watumba, Nie wieder Kunst mit Frauenluder, oder vielfach anders noch.
Zum Cover: Mir gefällt das Cover der normalen Amore XL sehr gut, das der 100 Jahre ebenfalls gar nicht. D.h. selbst wenn es wieder ein Neppomuk werden sollte, dann kann das Ergebnis schon auch zufrieden stellen.

Und etz freu ich mich weiter :slight_smile:

Es ist halt die Frage, was “neuer Look” heißen soll. Aber generell heißt “Neuer Look” ja nicht unbedingt, dass die EAV plötzlich nicht mehr als solche erkennbar ist. Die Sportschuh-Hersteller ändern alle paar Monate ihren Look und trotzdem erkennt jeder immer wieder die drei Streifen oder das Häkchen. Also insofern bin ich guter Dinge und freue mich, wenn die EAV Neues ausprobiert (was sie in der Vergangenheit ja immer wieder sehr regelmäßig gemacht hat).

Mich würde mal interessieren, ob der “Arbeitstitel” “Neue Helden braucht das Land” intern schon als Titel feststeht… denn in der E-Mail, die die Fanclub-Mitglieder bekamen, steht im letzten Satz Der EAV-Fanclub ist für euch regelmäßig mit der EAV in Kontakt und wird auf www.eav.at natürlich aktuell über die Produktion des Albums “Neue Helden braucht das Land” berichten. Man will die Fans (ich weiß, dass dieses Wort bei einigen verpönt ist :mrgreen: ) wohl noch ein bisschen zappeln lassen, aber vielleicht hat der Fanclub (unbeabsichtigt) schon alles verraten…