Angst: Konzertabsage Köln wegen zu wenig verkaufte Tickets


#1

Hallo zusammen,

die EAV besucht Köln, ich glaub es nicht. Tickets wurden für Reihe 1 organisiert (direkt 5 von mir gg), puh 72 Euro… Nun ist ja bekannt, dass NRW und vorallem die Kölner Gegend nicht so EAVig ist und ein Ticketpreis von 72 Euro (für die ersten 19 Reihen) macht den Vorverkauf sicherlich nicht besser. 2005 waren in Köln ca 300 Leute in der Kantine, und das bei einem Preis von etwa 20 Euro…

Bekannte von mir wollten mitgehen, als ich meinte die EAV kommt zum Abschluss auch nach Köln und das ist die erste und letzte Chance für sie… aber bei den Preisen kam leider von allen Daumen runter.

Nun sind nach knapp einer Woche laut der Eventim Sitzplatzreservierung nur 14 weitere Tickets verkauft worden. Durch den hohen Preis möchte ich eigentlich Hamburg wohl sausen lassen und verkaufe das Ticket wieder. Jedoch schwebt die Angst dass Köln abgesagt wird.

Wann wird sowas im Normalfall entschieden oder gibt es evtl. bei sowas eine Locationverlegung?!

Jemand Erfahrung?!


#2

Tja … zum einen muss man natürlich sagen, dass die zuletzt hinzugekommenen Termine (inkl. Köln) noch nicht auf eav.at gelistet sind und Plakate hängen natürlich auch (noch?) keine in der Stadt. Und wer stöbert schon hier im Forum oder auf eventim.de nach möglichen Köln-Konzerten der EAV? Insofern ist es wahrscheinlich nicht verwunderlich, dass es momentan noch etwas mau mit den verkauften Plätzen für Köln aussieht.

Nur: Meinem vollkommen subjektiven Empfinden nach spielt die EAV hier im Rheinland (oder größer gefasst NRW) eine sehr viel kleinere Rolle als im Süden Deutschlands (wo eine geographische Nähe zu Österreich besteht und sich die EAV dauernd durch Sommerkonzerte wieder in Erinnerung bringt), im Osten (Sommerkonzerte, seit Jahren viele Tour-Konzerte) oder in Hamburg und Berlin (“da muss man ganz einfach sein”). Ich glaube jedenfalls, dass die Frage “Was, die gibt’s noch?” in Bezug auf die EAV hier öfter gestellt wird als anderswo in Deutschland. Deswegen: Mal schauen, was da noch verkauft wird …

Und dann sind 72 Euro auch echt happig. Ich hab’s mal überschlagen, ca. 700(!) Plätze kosten 72 Euro, etwa 120 Plätze 52 Euro und gerade mal 60 Plätze 47 Euro. Und das für ein Sitzplatzkonzert, wo zumindest ich sehr viel weniger Bock drauf habe als auf ein Stehplatzkonzert. Anders gesagt, ich würde als Nicht-Hardcore-Fan nie im Leben 72 Euro für einen Sitzplatz geben. Und selbst als Hardcore-Fan nehme ich nur einen 52-Euro-Platz.

BAP spielen im Oktober gegenüber vom E-Werk im Palladium - Stehplatzkonzert, 3,5 Stunden, 50 Euro. Es geht mir jetzt etwas schwer über die Tasten, aber da freu ich mich aufgrund der Rahmenbedingungen echt mehr drauf als auf den EAV-Termin in Köln …


#3

Das Konzert fällt nicht aus…ich hab gerade eine Karte geordert :slight_smile:


#4

Ich glaub auch nicht, dass so schnell ein Konzert ausfällt. Vor allem, weil der VVK für Köln bislang genau 0,00 Promo erfahren hat.

Für Städte, für die mir mittelmäßige VVK-Zahlen übermittelt werden, überlege ich eh, ob es sinnvoll ist unter dem Motto #allesisterlaubt direkt dort ansässige Medien (Print, Radio) anzugehen, warum sie und ihre Hörer/Leser solche Kulturbanausen sind :wink: Es gibt ja auch zu fast jeder Stadt tolle Geschichten die die EAVler mit ihr verbinden und dann hilft vielleicht etwas exklusiver Content den Leuten auf die Sprünge.
Ist vielleicht auch zu einfach gedacht. Schön ist immerhin: Die Sorgen entfallen bei einem übermächtigen Großteil der Tournee komplett…

Zu den Preisen: Tja, da wollen 3 Seiten verdienen: Örtliche Veranstalter, Deutscher Veranstalter und die EAV. Wenn’s jetzt nix mit der Yacht wird, dann wird’s nie mehr :wink: Ich weiß noch, wie sehr ich schlucken musste als zu Amore schon ca. 65 € für ein Ticket in Halle aufgerufen worden ist. Ja, das ist extrem… Letztlich ist’s aber eben doch kein Marketing-Clou der EAV. Es heißt ironisierend die “erste” Abschiedstournee, wird aber de facto wirklich die letzte der seit 40 Jahren etablierten Rock EAV. Da könnt ihr den Interviews dazu schon vertrauen. Und wem es das wert ist, der hat die nun mal einmalige Gelegenheit die Jünglinge zum letzten Mal zu sehen.


#5

Ich muss mal eine Lanze für (meine Wahlheimat) Köln brechen. Die EAV ist hier sicherlich nicht (mehr) so präsent und bekannt wie in anderen Teilen Deutschlands, aber wir leben hier ja auch nicht im kulturellen Nirwana.

In Köln wohnen ca. eine Million Menschen, in ganz NRW fast 18 Millionen - das Einzugsgebiet ist also riesig. Da wird man das bestuhlte E-Werk mit 1.000 Plätzen ja zumindest zu zwei Dritteln vollbekommen. Ich würde mir an deiner Stelle also keine allzu großen Sorgen machen, @Neppomuk.

Bis zum Konzert sind es noch acht (!) Monate. Ich kann mich nicht erinnern, jemals ein Ticket sooo früh gekauft zu haben. Und wäre es nicht die EAV, sondern irgendeine andere Band, hätte ich wohl auch bis kurz vorher gewartet und dann mal geschaut, ob es noch Karten gibt.

Ich wage mal die steile These, dass alle drei Konzerte in NRW (Dusiburg, Bochum, Köln) ausverkauft oder zumindest sehr gut besucht sein werden. Wenn man bedenkt, dass die EAV in den vergangenen 19 Jahren nur zwei Auftritte in NRW hatte (Köln 2005 und Leverkusen 2011), dann müsste der EAV-Fan-Restbestand doch nach einem Konzert dürsten! Köln 2005 war übrigens gar nicht so schlecht besucht. Die “Kantine” war zwar nicht ausverkauft, aber doch gut gefüllt.

Unfassbar, dass ich hier ein Plädoyer für Köln halte - ist bei mir nämlich eher eine Hassliebe. Aber wie sagt man so schön: “Berlin kann jeder, Köln muss man wollen.” Also, kommt alle her zum EAV-Konzert!


#6

Also ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen das die Show wegen zu schlechtem VVK abgesagt wird. Ich meine die Halle ist gebucht, der VVK gestartet also sind auch schon Kosten entstanden die reingeholt werden müssen. Ich sehe das Einzugsgebiet von Köln auch als extrem groß an weswegen ich schwer davon ausgehe das mit ein bisschen print und / oder Radiowerbung das ding voll bzw ausverkauft sein wird.

Ich bin gespannt, mein erstes Sitzplatzkonzert im E-Werk


#7

Auch wenn es manche nicht wahrhaben können und jeden der EAV-Entourage persönlich bei Facebook täglich anschreiben und sich nur hier im Forum informieren: Die meisten Menschen informieren sich über Presse, Medien, Websites und Plakate. :wink: Insofern würde ich es sehr entspannt sehen…


#8

Hätte ich das vorher gewusst. Jetzt fahre ich von Köln nach Regensburg und kurze Zeit später kommen sie hierhin. Vielleicht gehe ich dann doch nochmal…


#9

Ich formulier’ das nachfolgende mal in Anlehnung an und als Huldigung für einen Spencer/Hill Film:
“Der Weg nach Regensburg immer lohnt, auch wenn man etwas weiter wohnt!” :slight_smile:


#10

Da ich noch nie dort war, werde ich das jetzt auch nutzen und freue mich auf die Stadt und Reihe 1 :slight_smile:
Köln habe ich gerade auch noch gekauft


#11

In Regensburg sieht man sich vielleicht! :slight_smile:


#12

Ja gerne :slight_smile:


#13

Meine Tickets sind heute gekommen :slight_smile: