AIE - 13 - Ein Loblied auf „Rechts 2/3“


#1

Ich schlinge meine Arme um
Die Jacob Sisters, hei!
Am linken schlurft nur eine rum
Hingegen rechts zwo, drei


#2

Noch keine Reaktion zu diesem Song? DAS ist doch mal etwas, was EAV-Fans jeglicher Couleur begeistern muss: Musikalisch sehr, sehr EAV-ig, textlich richtig schön böse und vor allem: aktuell.

Mein bisheriger Reim-Liebling: “Der Burka weicht der Damenhut / drum Frauen, wehret fremdem Samengut” :joy: Ach, wegen solchen Zeilen liebe ich die EAV! Das fasst die ganze Dummheit der besorgten Bürger so schön und vernichtend zusammen.

“Onan” hätte ich zu “Copacabana”-Zeiten schon mal googeln sollen, jetzt habe ich es endlich getan.


#3

Ist der Onan in der Copacabana nicht nur ein Verhörer? Also sicher, ich höre es eigentlich auch ab dem “O”. Aber singen sie da nicht von Conan, dem Zerstörer?

Rechts 2/3 hat einen hammer Text, einen musikalisch so scheinbar unschuldigen Aufbau, der unvorsichtige Hörer wird geschickt geködert! :smiley:
Schön finde ich auch die -typisch EAV- Zwischenrufe von Thomas, z.B. die “zurückgeschwommen” Stelle. :slight_smile:

Exemplarisch wie bei so manchem der neuen Lieder hebt sich der Refrain nicht so stark von den Strophen ab, finde ich. Das macht meistens nichts, ab und an ist es etwas schade.


#4

Dachte ich auch lange, aber im Textheft steht tatsächlich “Onan der Zerstörer”.


#5

Oh. Dann muss ich wohl wieder auf Sinnsuche gehen…


#6

Die Stille zeugt zumindest meinerseits nicht von mangelnder Begeisterung - hatte nur am Wochenende Besuch und bin deshalb nicht zum EAV hören, geschweige denn zum Schreiben gekommen. Jetzt muss ich das ganze Album noch mindestens 20 Mal hören und werde dann auch die einzelnen Song-Threads nach und nach auffüllen!

So viel kann ich aber jetzt schon sagen: neben “S’Glück” schält sich “Rechts 2/3” allmählich (nach erster leichter Verwirrung zu Beginn, weil ich irgendwie, warum auch immer, bei diesem Stück dröhnende Gitarren erwartet hatte) zu meinem absoluten Albums-Liebling heraus! Die musikalische Umsetzung ist echt genial, das Lied macht beim Hören echt Laune - und provoziert beim Hörer damit wohl sehr beabsichtigt ab einem bestimmten Punkt ein ausgiebiges Maß an Selbstertappung und Scham - großartig!
Text ist sowieso genial - meine Lieblingszeile des gesamten Albums: “Wer nach der Wahrheit in der Nase bohrt, der ist und bleibt ein Popelist”. Wird definitiv in meinen Langfristwortschatz eingehen (wie auch schon so viele andere EAV-Zeilen zuvor…).

Danke Tom, danke EAV! :slight_smile:


#7

Schade, dass Rechts zwo Drei nicht ausgekoppelt worden ist und hier wohl seitens der Plattenfirma kommerzielle Interessen im Vordergrund standen. Was ich an der EAV liebe, ist einfach die klare politische Stellungsnahme. Das lassen leider viele Schimpanskos der heutigen Zeit klar vermissen. Auch wenn ich die Uftatastimmung in dem Lied kaum aushalte, ist gerade die Wahl dieser Vertonung genial. Auch mir hat der letzte Satz dieses Liedes viel Freude bereitet - aber auch viele anderen Zeilen sind genial gelungen, etwa wenn die Donau zum Braunen Meer wird sowie der Bürger sich lieber eine Blut und Bodenwurst brät. Toll auch der Chorgesang dank Eik und Nino. Wenn bei Lanz am Donnerstag Klänge des Albums zu hören sind, würde ich mich besonders über die dritte Strophe dieses Liedes freuen.