Wo die Shows zuhause sind

Hallo zusammen,

gestern passiert: Mein Vater hat mich freundlicherweise zu einem Treffen auf dem lokalen Weihnachtsmarkt gefahren - und fängt an: “Sag mal, am Sonntag waren ‘deine Chaoten’ im Fernsehen, im MDR. Waren die damals auch in der DDR?” Ich sofort genauer nachgefragt (bei der Titulierung ist mir immer sofort klar, um was es geht) und dachte entweder an eine der Damals war’s-Sendungen oder evtl. an die Ausschnitte von der Echte-Helden-Tour. Was ich dann noch aus ihm herausbekommen konnte war: “Hm, das muss ziemlich früh in den Anfängen gewesen sein”.

Heute dann beim MDR nachgeschaut: http://www.mdr.de/tv/programm/sendung331730.html

Die Sendung “Wo die Shows zuhause sind” befasst sich mit legendären Spielstätten und wohl auch den Künstlern dazu.

Hat das jemand vielleicht gesehen oder weiß sonst näheres?

Viele Grüße, cheffe

Zum eigentlichen Thema habe ich leider nichts beizutragen, auch wenn ich die Aussicht auf möglicherweise für uns neues Material sehr verlockend finde, aber:

Ich finde die Bezeichnung “deine Chaoten” für die EAV sehr interessant. Bei meiner Mutter ist nämlich immer vom “Allerärgsten” die Rede, wenn Klaus Eberhartinger gemeint ist (“Ach, der Allerärgste ist wieder im Fernsehen”). Eine genaue Definition für “der Allerärgste” ist schwierig, ich würde sagen, es geht so in Richtung “liebenswerter Chaot”, der “da jetzt gerade noch gefehlt hat” und “von nun an geht’s bergab”.

Haben andere Forums-Mitglieder noch weitere Bezeichnungen, an denen sie merken, dass ihre Familie/Freunde von der EAV reden?

Sehr kritische sogar.
Witzigerweise von meinem Papa, der damals noch Mitte der 90er nach der Fernsehwerbung zu der"Grätest Hitz" begeistert meinte “Dei brauch’ ma!” (“Die brauchen wir”).

Seine Bezeichnungen sind mittlerweile
- Für die Musik der EAV: “Der Grampf” und
- für die Musiker der EAV: “Dei Kaschpern” (“Diese Kasperl”).

Er ist nicht der Welt größter Fan :wink:

Meine Oma hat früher immer gesagt: “Der Blonde mit den Locken springt wieder im Fernsehen rum.” Sie war immer sehr amüsiert über Klaus’ “Rumgespringe” auf der Bühne. Heute spricht sie immer noch von dem Blonden mit den Locken (tja, auch wenn die längst Vergangenheit sind) und meint: "Na, der Blonde - der von der “Versicherung”. Was macht der denn so…?"
Sie kann sich immer noch nicht “Verunsicherung” merken. Na, egal - dann halt “Versicherung”. Da war ja schließlich auch 'mal was… Vor langer, langer Zeit… :wink:

Mein Vater hat in seiner Erinnerung mit dem Namen EAV große (???..?) Probleme. Aber “Erste Allgemeine Verunsicherung” sagt ihm was. Denn die fand er ja früher auch 'mal super. (“Die haben richtig gute Texte, muß man schon genauer hinhören…”) Heute hingegen: “Wat die jibt’s noch”?!

Meine Eltern haben manchmal gesagt: “Deine ‘E.V.A.’ oder wie die heißen ist wieder im Fernsehen”. Wenn Klaus Eberhartinger irgendwo auftaucht ist sein Name aber präsenter.

Zu der MDR-Sendung: Es gab eine Anfrage bei mir, ob ich Infos zu dem Weimar-Konzert der EAV bei der Geld-oder-Leben-Tour liefern könne für ein Interview beim MDR (konkrete Infos hatte ich leider nicht, wohl aber über andere Termine der DDR-Tour). Ich weiß nichts näheres, ich kann mir aber vorstellen, dass Klaus hierzu im Zuge der vor einigen Monaten gezeigten “Damals war’s”-Sendung dazu interviewt wurde. Sorry für die halbe Information, aber besser als gar keine. :wink: