Wien 26.03.2019

#1

Wien. Stadthalle. Die Erste! :broken_heart:

0 Likes

#2

Bin dabei!

0 Likes

#3

Bin auch dabei , in der ersten Reihe :grin::+1:

0 Likes

#4

Werde auch dabeisein 
 mein allererstes EAV-Konzert!

1 Like

#5

Wird wohl das bisher grösste Konzert der Tour- bin gespannt ob auch gefilmt wird


0 Likes

#6

Freu mich schon auf die Berichte! Bin leider nicht dabei, aber dafĂŒr dann am 14.9 :slight_smile:

0 Likes

#7

Etliche Kamerateams sind da. Und 2 fette Kameras stehen hinten bei der Lichttechnik, die aber vermutlich wegen der 2 Bildschirme links und rechts sind!

0 Likes

#8

Wir dĂŒrfen uns wieder auf einen ausfĂŒhrlichen Bericht freuen, hoffe ich? :slight_smile:
Viel Spaß und ein schönes Konzert!

1 Like

#9

Danke, ich hatte ein sehr schönes Konzert
 Bericht folgt morgen bzw is ja schon heute!!
Edit: Bericht folgt heute Abend!!

ORF war da:

0 Likes

#10

Wie schon erwÀhnt: mein erstes EAV-Konzert gestern und ich konnte es fast nicht glauben, dass ich die Band, die ich jetzt schon seit fast 6 Jahren feier und die österreichische Musikgeschichte geschrieben hat, endlich live sehen durfte!
Es war der Wahnsinn fĂŒr mich!
Die Stimmung war, wie ich finde, spĂ€testens ab “Heiße NĂ€chte” sehr gut und es wurde auch viel mitgesungen. Bei “s’Muaterl” und “Sandlerkönig Eberhard” gingen viele Handylichter/Feuerzeuge an, das hat mir auch gut gefallen.
Bei der Band, vor allem bei Kurt und Franz, merkt man auf jeden Fall, dass die schon lÀnger gemeinsam Musik machen, das harmoniert und ist einfach stimmig.
Großes Kompliment auch an die Backliner!
Bei Klaus Eberhartinger merkt man, dass der einfach eine Rampensau und ein super Moderator ist, bis auf die Moderation vor “Die Zeit”, die man etwas kĂŒrzer halten hĂ€tte können, waren die Redezeiten eigentlich nicht zu lang. Ein Wahnsinn auch, wie fit er mit seinen 68 Jahren ist! Stimmlich hat er auf mich aber etwas angeschlagen gewirkt, bei manchen Liedern war er ein bisschen daneben von den Tönen her.
Der Sound insgesamt war sehr gut. Highlights waren “Tanz, tanz, tanz” und der Teufelmedley.
Beim Austrorock-Sanatorium hab ich mir gedacht, eine grĂ¶ĂŸere Ehre kann man den parodierten STS, Ambros und Falco eigentlich nicht erweisen.
Danke EAV!!!

0 Likes

#11

Toller TV - Bericht! Hat Thomas immer noch Schwierigkeiten mit seinem Kastl? ( Schweinefunk) Holt doch das alte zurĂŒckâ˜ș Danke fĂŒr den Bericht, muss eindrucksvoll gewesen sein vor 10‘000 Fans.

0 Likes

#12

SpÀt aber doch mein Bericht:

  1. Negatives:
  • Klaus sollte den Zuschauern endlich mehr zutrauen: Bei “Burli” oder “Morgen” kann er das Mikro ruhig öfters in die Menge halten. Bei Morgen hat er es nur bei einem Refrain gemacht.
  • Toms Gitarre setzte vom Retro-Medley bis Trick der Politik aus. Bis er letztendlich eine andere Gitarre bekommen hat. FĂŒr diesen negativen Punkt kann natĂŒrlich keiner etwas.
  • Aaron hatte auch zeitweise Probleme mit seinem Drumpad zB bei Tanz Tanz Tanz oder Der Teufel
  • Sound war von meinen bisherigen fĂŒnf Konzerten hier am schlechtesten. DafĂŒr ist die Stadthalle aber eh bekannt. Viel zu leise war es auch.
  • Die Moderation bei “Die Zeit”: oben schon angesprochen; 6 Minuten Gerede und dann eine abgespackte 2 Minuten Version von “Die Zeit”. Eher umgekehrt sollte es sein. War in Fehring noch anders.
  • Auch wenn 10.000 Leute da waren, kam die Stimmung bei mir nicht so rĂŒber. War in Fehring oder Wiener Neustadt besser. Kann aber vielleicht daran liegen, dass ich ganz vorne gesessen bin und deshalb die Stimmung mitten im Publikum nicht mitbekommen habe.
  • 6 Euro fĂŒr 0,5l Mineralwasser

Positives:

  • Vorbei: Wie schon oft geschrieben - der beste Opener - der beste Song.
  • Gut aufgelegte Band
  • Bei “Wann man geh’n muss” hat entweder Franz oder Aaron das KrĂ€hen des Alpenrap-Hahnes eingrbaut, was bei Kurt und Alvis fĂŒr großes GelĂ€chter sorgte.
  • Die Handys bei Sandlerkönig. Hier noch mehr ein Highlight, das entsprechend viele Handys in die Höh gehalten wurden. Wirklich schön.
  • Was mich immer freut, wenn man nach dem Konzert die schönen Kritiken des Publikums mitbekommt. Nur eine Gruppe war etwas enttĂ€uscht, dass einige Hits gefehlt haben. Die Gruppe hat dann - wahrscheinlich schon leicht alkoholisiert - ein EAV-Medley mit Ding Dong, Afrika und Jambo gesungen. :smiley:
  • Alpenrap oder Go Karli Go wurden genau so mitgesungen wie KĂŒss die Hand oder MĂ€rchenprinz. Also von wegen das kennt keiner mehr. Das Ă€rgert mich auch immer wenn Klaus das nach dem Retro-Medley sagt: Ja die Nummern kennt keiner mehr. Das ist einfach nicht wahr. Das klingt dann auch noch so abwertend
 genauso wie die Aussage "Vor BankĂŒberfall hatten wir nur 3 Songs die man in Österreich bissl kannte (gemeint eben Tanz, Tanz, Tanz, Alpenrap, Schweinefunk). Auch wenn er es nur dramaturgisch sagt bricht es mir das EAV Fan Herz, wenn er Go Karli Go und Afrika einfach hintergeht.
    EnttĂ€uscht bin ich immer noch das Afrika nicht gespielt wird, obwohl er meiner Meinung nach eine große Rolle in der EAV History spielt.

Insgesamt klingt das jetzt glaub ich sehr negativ. War es natĂŒrlich nicht. Zusammenfassend wieder tolles Konzert; auch wenn die vorigen besser waren. Am Ende bekam jeder einen Flyer in die Hand, wo die Blu-Ray und Live-CD angekĂŒndigt wird. :slight_smile:

0 Likes

#13

Fand ich Àhnlich
Die Stimmung war nicht ansatzweise so gut wie bei vielen anderen Konzerten zuvor. Und dazu der Sch
Sound in der Stadthalle
Teils gruselig.
Thomas’ Gitarre war tatsĂ€chlich ab dem ersten Song kaputt - und die Ersatzgitarre dafĂŒr nicht gestimmt und auch nicht zum aktuellen Pedalbaord passend. Das hat die erste Stunde fĂŒr alle nicht einfach gemacht

Warum Klaus vor Die Zeit seit ca. 20 Shows so viel plappert versteh ich auch gar nicht
Weder inhaltlich noch gag-technisch zahlt sich diese lange AusfĂŒhrung aus. Aber das red ihm mal einer aus
 :smiley:

Lemos Erwartungen wurden ĂŒbertroffen - das vermutlich schönste Kompliment dea Abends.

1 Like

#14

Kann ein Österreicher kurz zusammenfassen, was hier wieder mit dem Gabalier los ist?! :sweat_smile: Die Seite ist aus Deutschland leider nicht aufrufbar.

www.oe24.at/leute/oesterreich/EAV-Abschied-Politattacken-und-Gabalier-Hieb/373631313

0 Likes

#15

"Scharfe Politattacken („Viele kommen vom rechten Weg ab, weil sie zu scharf rechts abbiegen.“) und ein Seitenhieb gegen Gabalier: „1983 sangen wir vom Alpen-Rapper. Jetzt ist etwas Ähnliches sehr populĂ€r.“

Sowas von naheliegend


0 Likes

#16

Danke! Da wurden ja zwei Riesen-Skandale aufgedeckt :scream:

0 Likes

#17

Vielleicht schreibt jetzt Social-Media-Profi Gabalier aufgrund des Artikels ein Beschwerdeposting, dass die EAV ihn und „scharf Rechte“ in einem Atemzug genannt hat. :crazy_face:

0 Likes

#18

Und laut Kommentaren folgt da mehr

0 Likes

#19

Wovon folgt mehr?

0 Likes

#20

Lies die Kommentare :wink:

0 Likes