Wer komponierte die Songs in den 80ern?

#1

Was mich schon lange interessiert, wer genau schrieb welche Songs in der Hitphase?
“Texte: Spitzer” ist ja nahezu überall eindeutig vermerkt.

Zwischen Spitalo und Watumba steht bei Komponist je nach Veröffentlichung aber immer “Spitzer/Holm/Breit/Eberhartinger/Schönberger” oder “EAV” (wobei das ja eigentlich auch Stenmo und (bis Neppo) Bottazzi beinhalten würde).

Wurden die Songs im Studio gemeinsam geschrieben?
Oder hat das mit den Tantiemen zu tun? Also die Songs wurden einzeln oder als Team komponiert, aber offiziell deklariert dann von allen zusammen? Aber falls ja, warum dann ohne Anders und Mario…

Vielleicht weiss ja jemand von Euch da Näheres…

Würd mich über Infos freuen.

#2

Hier steht ein bisschen was dazu: Autogrammkarte

#3

Lt. Aussagen von Thomas selbst (es gibt aber auch ähnlichen Bestätigungen von Klaus und Eik) stammt spätestens ab 1983 fast jede Komposition von ihm. Nino war der mit Abstand wichtigste Partner und der wohl musikalischste von allen, gefolgt von Mario (z.B. Stolzer Falke, wo Mario zu dem Text frei die Musik finden sollte). Die großen Hits ab 1985 wurden sogar oftmals von Thomas selbst mit einem tragbaren 8-Spur-Gerät layoutet. Trotzdem war zumeist die ganze Band (mit Ausnahme von Anders, s. verlinkter Thread) oft wochen- bis monatelang gemeinsam im Peter Müller-Studio um gemeinsam versch. Arrangements auszuprobieren.
Dieser Zusammenhalt, diese gemeinsame Arbeit und vor allem die gemeinsam durchlebten finanziell dürftigen 7 Anfangsjahre haben Thomas dann dazu veranlasst die Kompositionstantiemen mit jedem EAVler zu teilen. Zumindest bis zum ebenfalls gemeinschaftlich erlebten, aber nur einseitig getragenen Konkurs 1995…

Heute warnt Thomas gerne junge Musiker davor gleiches zu tun und Tantiemen zu teilen. Geld zu teilen ist löblich und wichtig für ein Gemeinschaftsprojekt…Das Problem an geteilten Tantiemen ist aber, dass die Handlungsfreiheit des tatsächlichen Künstlers für immer eingeschränkt ist (Freigaben sind da ein Hauptproblem).

1 Like
#4

Okay, danke.
Das hat deutlich Licht in mein Dunkel gebracht…

#5

Sehr interessantes Thema. Ich fand schon immer, dass gerade die Zeit, in der die EAV im großen Rampenlicht stand, irgendwie gleichzeitig im Dunkeln liegt.

Über die legendäre Anfangszeit wurde schon viel erzählt und seit Zeiten des Internets ist man bei neuen Produktionen mal mehr mal weniger live am Puls der Zeit…

Aber während der drei Hit-Alben? Gab es Demos zu Songs wie Ba-Ba-Banküberfall? Exisitiert sowas womöglich noch irgendwo? Wie kam es überhaupt zu dieser genial-grotesken Song-Idee? Wie viel hat Peter Müller beigesteuert? Fragen über Fragen…

#6

Stimmt irgendwie! Interessant fände ich auch, wer genau wo im Chor mitgesungen hat, wo hat Nino Holm und wo Eik Breit den Bass gewürgt, wo wurde das meiste programmiert?

#7

Das fände ich auch interessant.
Und auch Günther Schönbergers Rolle, besonders bei der Produktion bzw. im Studio.

#8

Hört euch dazu mal die Podcasts von uns zu dieser Zeit sn, da gibt es einige Infos dazu