WaHaWiGe - 9 - Ein Loblied auf "Das Auge Basedows"

Frau Wirtin rutscht zum Jäger rüber
Diesem gehen die Augen über!

Ehrlich gesagt weiß ich nicht so richtig, was ich damit anfangen soll!

Auf der einen Seite endlich mal wieder EAV-typischer Komplettschwachsinn.

Andererseits… Wenn ich das nicht vollkommen falsch verstehe (ich wüsste aber grad auch nicht, wie man das sonst deuten sollte), bezieht sich das doch auf Morbus Basedow (eine Schilddrüsen-Autoimmunerkrankung, die oftmals typischerweise mit hervorstehenden Augäpfeln einhergeht) - und wenn dem so ist, dann ist das ganze irgendwie schon etwas mehr als makaber!

Es geht ja irgendwie um Gesichtsentgleisungen bei überhöhtem Alkoholgenuss - aber irgendwie schnall ich die Pointe mit dem Hinterhof noch nicht. Gibt es Interpretationsansätze?

Also, ich habe es so verstanden, dass das Auge proportional zum Alkohol-Konsum aus der Augenhöhle getreten ist. Und wenn es dann entsprechend weit draußen war, hat Frau Basedow ihre Wäsche am Sehnerv aufhängen können - und hat somit auch etwas von ihrem betrunkenen Mann gehabt :wink:
Aber vielleicht liege ich auch falsch…

Genau auch meine Interpretation :slight_smile:

Ich denke, der Hinterhof reimt sich einfach auf “Basedow” (zumindest, wenn man wie hier das ‘w’ mitspricht, was eigentlich falsch ist - der Name “Basedow” wird korrekt hinten mit langem ‘o’, also “Base-doh” ausgesprochen) und passt inhaltlich, weil im Hinterhof gerne Wäsche aufgehangen wird.