WaHaWiGe - 1 - Ein Loblied auf "Was haben wir gelacht"

Ein Intro allererster Güte:
Was Anderes kommt nicht in die Tüte!

Dann will ich den bunten Reigen unqualifizierter Kommentare mal eröffnen!

Kein typischer, orchestraler EAV-Opener, aber ein Mörderohrwurm! Die Frage, ob das Ganze nun Pro oder Contra Kiffen ist, kann ich auch nach mehrmaligem Durchhören nicht beantworten. Wirklich Pro ist es nicht, dafür werden die Kli­schees, vor allem Klaus’ schleppender Gesang, zu gut herausgearbeitet. Richtig Contra ist es aber irgendwie auch nicht. Ich würde es mal so ausdrücken: Es ist eine liebevolle Hommage an etwas, das der Band mutmaßlich nicht ganz fremd zu sein scheint.

Das sehe ich auch so. Wer erwischt sich eigentlich auch immer dabei, dass er/sie am Ende des Refrains “Let’s hop to the pop” sagt/singt?? Ich tu’s. :wink:

Ist dies eigentlich der zweite “Eigen Cover” Song nach Neandertal nun? Weil ganz neu ist der Titel sogesehen nicht. Gab es ja wie erwähnt auf der “Let´s Hop to the Pop” CD bereits als mehr oder weniger “Kurzlied”.

Hier! :mrgreen: :sunglasses:

Ich kenne bisher nur die Amazonvorschau. Für hört sich das stark danach an, als wäre dies für die Gruftgranaten produziert worden.
Vom Beat, Gesang und Lachern im Hintergrund. Was meint ihr?

Glaube ich ehrlich gesagt nicht. Der Song klingt auch nicht nach einer Demo-Version. Ich würde mal tippen, dass es sich hierbei um eines der Lieder handelt, das neu eingespielt wurde. Oder es gab diese (Studio-?) Version schon zu “Let’s Hop”-Zeiten.

Ich tippe auf bereits vorhandene Musik mit neu aufgenommenen Vocals :slight_smile:

Also ich konnte “Dank” Amazon nunn icht mehr widerstehen! :blush:

Mir gefällt der Song SEHR GUT! Vorallem der Refrain mit den “haha hihi hohos” von Tom!
Musikalisch hört man schon, dass es eine Demo ist, da doch ein wenig der Pepp fehlt und gerade Übergang letzte Strophe zu Refrain ein wenig holprig ist.
Schade das der letzte Refrain nicht nochmal wiederholt wird, sondern kurz gehalten wird. Sehr schnell zu Ende das Werk :wink:
Aber mir taugt es dennoch total!

Alternativ wäre eine textliche Version noch interessant, die die EAV historie/Songs chronologsich in den Stophen aufgreift - Was haben wir gelacht :mrgreen:

Das nächste Tippspiel? Welche der Vorab-Tracks sind neu, welche alt? :wink:

Mehrfach auf Spotify angehört: Gefällt mir sehr gut und geht wahnsinnig ins Ohr :smiley:!

Heute hatte ich erstmals Zeit, um mir den neuen Opener anzuhören - muss sagen, dass er mir wirklich sehr gut gefällt! Mag die Ziehharmonika-Sounds besonders gerne, die ideal zur restlichen Gestaltung passen. Der Text ist recht witzig, Klaus’ Stimme passt perfekt dazu - der Refrain wirkt noch viel sarkastischer als in der Let’s Hop-Version. :wink:
Als Kontra würde ich nur anfügen, dass man das Lied sicher länger machen könnte (Instrumental-Teil in der Mitte) und dass es zu abruppt abbricht. Aber das nur am Rande, schließlich handelt es sich hierbei ja um eine Raritäten-Platte und wir sollten froh sein, dass wir das Lied hören dürfen!

Das Lied geht irrsinnig ins Ohr und ich höre es bereits in Dauerschleife :mrgreen:

Freu mich schon auf mehr Infos dazu: Mich würd ja brennend interessieren, ob die Idee zum Text schon dagewesen ist, als man das “Let’s Hop Finale” aufgenommen hat oder erst später. Und ja, auch ich gestehe: auch mein Kopf singt leise ständig “let’s hop to the pop” mit :stuck_out_tongue:

Der “Hans Hanf in allen Gassen” wurde hier noch nicht ausreichend gewürdigt! Sehr lustiges Wortspiel! :mrgreen:

Witzig, habe bislang immer “Hans Dampf” (also wie die klassische Redewendung) verstanden, was durch den “Dampf” ja ebenfalls zum Kiffen gepasst hätte.

Hmm, jetzt bin ich mir auch nicht mehr sicher. Schwierig rauszuhören.

…und ich verstehe immer “Kiffenbach am Rhein”… :mrgreen:

Nee, ich hab’s mir dann nochmal angehört, es ist schon “Hanf”, denke ich. Und “Kiffenbach” statt “Tiefenbach” habe ich auch zuerst verstanden (vermutlich, weil man ein Wortspiel annimmt, wo in Wahrheit gar keins ist :slight_smile: )

Der Song kann übrigens auch bei Radio VHR gewünscht werden :wink:

http://wunschbox.radio-vhr.de/web/playlist.php?search=eav&B1=Go&limit=25

Ich sag mal: Song mit sehr viel Potenzial - gefällt mir ziemlich gut, klingt aber tatsächlich meiner Meinung nach noch viel zu demolastig (vielleicht neben “Schweinefranz” der Song, wo man’s am meisten raushört)! Ein ausgereifteres musikalisches Arrangement, noch ein paar Gitarren eingebaut, und das Lied würde sich für mich in die Liste der besten EAV-Ohrwürmer aller Zeiten einreihen! :wink:

Ein sehr starker Ohrwurm, den man kaum mehr ausm Kopf kriegt. Ich mag vor allem die Chöre beim Refrain. Und es ist eine interessante Erfahrung, ein EAV-Album einzulegen, und keinen opulenten Mörder-Opener zu hören zu kriegen, sondern dieses gemütliche Stück.