Song Review 70: Ba Ba Banküberfall

Mit einem Wort - die Lage ist fatal.
Da hilft nur eins: ein Banküberfall!

Album: Geld oder Leben! (1985)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

0 Teilnehmer

Tja… da haben wir bereits die 70ste Song Review und noch immer haben wir nicht alle großen Hits abgehandelt… aber jetzt ist er da der „BA-BA-BANKÜBERFALL“. Als Fan in frühen Kindheitstagen habe ich den Song natürlich geliebt. Solche Reime wie Auf meinem Kopf einen Strumpf von Palmers stehe ich vor der Bank und sage: „Überfall ma’s!“ sind einfach genial. Genau diese Textzeile wurde völlig zurecht auch von Joesi Prokopetz in der Rede zu Thomas Kunstaustellung erwähnt. Live hat mir vor allem das Arrangement auf der Abschiedstour gefallen. So fetzig klang der Banküberfall live sonst nie. Ich weiss noch, wie ich in Fehring begeistert war, als ich das Arrangement das erste Mal hörte. Muss generell sagen, dass die drei Fehring-Konzerte soundmäßig eindeutig die besten der Tour waren!
Zurück zum Song: Auffallend ist, dass Banküberfall, außer bei der Amore Tour 2008, immer in den ersten 20-30 Minuten eines Konzerts gespielt wurde. Ich glaube, einfach, um die Leute gleich zu Beginn im Bann zu halten. Trotzdem, wenn ich mir EAV Lieder anhöre, was so ziemlich jeden Tag vorkommt, wird der Banküberfall meist übersprungen, da er über die Jahre dann doch ziemlich langweilig geworden ist.

So schwer es mir jetzt nun fällt, aber ich kann aufgrund anderer noch viel besserer EAV-Nummern „nur“ eine 6/10 geben :frowning:

Klare 10 von 10 Punkte.

Ein Song der mir am Anfang von der Musik her nicht so gefallen hat, besonder der gleichbleibende Rhytmus, aber der Text an sich ist genial witzig und von Klaus einfach perfekt vorgetragen. :slight_smile:

Als der Song anfang der 2000er wieder ins Live-Programm aufgenommen wurde, und quasi so gespielt wird wie man ihn heute (Mi-Version vom 100 Jahre Album) kennt ist er ein genialer Stimmungsmacher gerade auch da der Song wie Lukas bereits erwähnt hatte immer in den ersten 20-30 Minuten (bis auf Amore) des Programms gespielt wurde.

Vergleicht man die Live Aufführung des Songs von 1985 aus dem Alabama mit einer Aufführung 1 Jahr später hörte sich der Song schon deutlich rockiger an und kam hier schon stimmiger rüber.

Die Live Darbietung des Songs auf der Abschieds-Tour stimme ich Lukas zu war absolut „perfekt“ und kam sensationell rüber. :grinning:

Da wir hier aber die Albums Version bewerten muss ich hier 2 Werte abgeben einmal Album und einmal Live.

Album: 05 von 10 Punkten
Live: 10 von 10 Punkten

Ja kacke, da schimpf’ ich mich seit 30 Jahren, Fan der EAV zu sein und von einem der maßgeblichen Hit’s hatte ich bis heute nen Verhörer drin?!
„Auf meinem Kopf einen Strumpf von Palmers steh’ ich vor der Bank und sage ‚Überfall!‘ Das mit dem Finger im Mantel…“

Das Lied ist schon grundsätzlich ned mehr als Durchschnitt, sind wir uns ehrlich und einig? Es ist aber mördermäßig produziert, lebt vom Wechsel der perfekt betonten Strophen von Klaus und den dunklen Refrainparts. Der Banküberfall ist unverschämt eingängig. Temporär daran satt gehört gibt es genauso immer wieder Phasen, in denen ich das Stück ausgesucht und mit Bewunderung und Verzücken anhöre.

Live kenne ich die Darbietungen seit 2005. Und wenn man auch immer wieder vor Konzertbeginn kritisch ketzt, was denn nun vom Programm weggelassen werden könnte und der Banküberfall immer mit so unter den ersten Fünf war: Sobald und sowie er dann gespielt wurde, war es doch immer geil. :slight_smile:
Die Phase, in der mit Ba-Ba-Bankrobbery gespielt wurde, zählt dabei nicht zu meinen Live-Highlights.

A propos: Die englischsprachige Version hat auch was. Bzw. sämtliche Varianten davon. Gibt ja durchaus 3 - 4.

Lukas bringt es wieder mal auf dem Punkt: Es gibt noch viel bessere EAV-Nummern. Ich finde den Banküberfall aber echt gut und gebe 07/10

Ich seh mich noch als 7- oder 8-Jährigen wild im Wohnzimmer herumhüpfen und lauthals mitzusingen. Das sind einfach so tolle Kindheitserinnerungen - und dieser Song bzw. das Album GoL sind für mich einfach unerreicht. Daher

10/10

wäre das lied von einer anderen band, wär es für mich höchstens leicht gehobener durchschnitt. eher eintönige melodie, rumgestammel beim refrain, blödel-text…

aber: ich verbinde einfach so viel mit dem lied, sei es auf livekonzerten oder das dauerschleife-hören als kind und daher kann ich nicht anders:

KLARE 10/10 punkte!!!

Als Kind der „Ohrwurm“ schlechtweg… aber später dann aus den Ohren verloren bis heute.
Klar ist es textlich einfach königlich… was mir eben als Kind noch super gefallen hat, also gerade die Hits, die stressen mich jetzt zu sehr und darunter fällt auch „Banküberfall“
Live auf der letzten Tour fand ich es ganz gut umgesetzt, das wars dann aber auch.
Auf der „Geld oder Leben-Tour“ gefällt mir die Umsetzung live am Besten. UH UH!!!

aber mehr wie 5Hunger gibt es 2020 dafür nicht.Bitte habt Gnade mit mir :wink:

Geiler Song

Noch immer ein Stück Kult. Ich liebe ihn auch aus dem Film Geld oder Leben! Herrlich!

Nein, sind wir uns nicht! :wink:

Und ja - ich bin kein Fan der Hit-EAV. Und ja - ich mag die musikalisch und textlich anspruchsvollen Nummern am meisten, insbesondere bis Spitalo Fatalo und dann wieder in den letzten Jahren! Und ja - ich habe mich an dem Lied in den letzten 35 Jahren so ziemlich sattgehört!

Und trotzdem muss ich dem Banküberfall klare 10 von 10 Puffn geben! Und wollt ihr wissen, warum?

Weil:

  1. der Banküberfall vermutlich dafür verantwortlich ist, dass dieses Forum überhaupt existiert und wir hier alle weiterhin fleißig über eine Band diskutieren, die es gar nicht mehr gibt (fuck, klingt das scheiße!);
  2. wahrscheinlich 99% - zumindest von denen, die so etwa zumindest mein Alter besitzen - die EAV mit diesem Lied kennengelernt haben;
  3. weil der Text einfach der absolute Kracher ist! Ich wollte ein paar Zitate bringen, aber hab festgestellt, dass ich dann das gesamte Lied hier reinkopieren müsste. Also: tut euch alle noch einmal selbst den Gefallen, klickt diesen Link an und lasst euch von Anfang bis Ende jede einzelne Zeile noch einmal auf der Zunge zergehen! :wink:
  4. weil das Zitat „Das Böse ist immer und überall“ schon lange in den öffentlichen Sprachgebrauch eingegangen ist - bei vielen inzwischen wahrscheinlich, ohne dass sie sich seines Ursprungs tatsächlich noch bewusst wären…
5 Like

…Okay. Überredet :sunglasses:

10 von 10 Old Mother Hubbard’s. Aber… Warum das Hundebellsample?