Raritätenalbum und Live-DVD der Werwolf-Tour

Ich habe das Album komplett mir angehört.
Mir hat es gefallen und zwar alle Lieder.
Schönes Zwischenalbum vor dem nächsten Studio Album.

Danke, Alex! Auf die Idee, deine Seite als inoffizielle Booklet-Ergänzung zu nutzen, war ich noch gar nicht gekommen… :wink:

“Was haben wir gelacht” in den deutschen Midweek Album Charts auf Platz 39.
Für ein Larifaritätenalbum denke ich kann man damit relativ zufrieden sein, solange das Album in der zweiten Wochenhälfte nicht noch viele Plätze einbüßt.

Im Media Markt in Landstrasse / Wien Mitte - “The Mall” ist der Stapel der CDs ziemlich klein, ich gehe davon aus, dass der anfangs viel grösser war. Liegt wohl daran, dass die “Neuheiten”-Ecke dort nicht sehr gross ist und alle, die eigentlich was Anderes kaufen wollen, auch gleich das entdecken. Jedenfalls war das Feld zwischen Rainhard Fendrich und Passenger ganz leer, drum hab ich daraus gleich ein zweites EAV-Regal gemacht.
:wink:

Hier das Video zu “Was haben wir gelacht”, falls es noch niemand kennt. Ich selbst hab es auch grad erst hier gelistet gesehen und werde es mir jetzt ansehen:

http://austriancharts.at/showitem.asp?interpret=Erste+Allgemeine+Verunsicherung&titel=Was+haben+wir+gelacht&cat=s#video

Ganz interessantes Interview mit Spitzer und Eberhartinger:

http://www.huffingtonpost.de/2016/10/24/erste-allgemeine-verunsicherung_n_12620266.html

Ich konnte mir dabei das Lachen echt nicht verkneifen :smiley:

Ach ja, und so wie es scheint, wird es noch einiges an Stoff für uns Unwürdige geben…

So, knapp eine Woche nach Erscheinen melde ich mich nun endlich auch mal zu Wort :wink:! Erstmal: Gelungene, charmante, herrlich unperfekte Scheibe, die den “alten EAV-Charme” meines Erachtens sehr gut einfängt, mit dem die Jungs zwischen den Mittachtzigern (“à la Carte”, “Geld oder Leben”) und Mitt- bis Spät-90ern (“Nie wieder Kunst”, “Im Himmel ist die Hölle los”) die Leute in ihren Bann zogen. Mit diesem “Stil”, der genau genommen ja eigentlich gar kein Stil, sondern ein Sammelsurium, Benutzen, Parodieren, Mischen und Überzeichnen verschiedenster Stile ist, generierte die EAV in den 80ern und 90ern die treue Anhängerschar, welche ihnen teils bis heute die Treue hält. Ich feiere die letzten Alben sehr, denn sie übertrumpfen so manches EAV-Projekt davor. “Werwolf-Attacke” ist für mich ein absolutes Meisterwerk! Dennoch täten ein völlig blöder “Blöder Hein” :wink: oder ein locker-flockiger “Tanzbaron” auf neuen Platten zwischendurch mal ganz gut. Und die Reaktionen auf “Was haben wir gelacht…” zeigen ja, dass das ein Element der EAV ist, das die Leute AUCH (wenn auch nicht ausschließlich) von der Verunsicherung hören wollen! Die Mischung macht’s! Aber jetzt mal zu den einzelnen Liedern und Zwischenstücken! Den “Demo plus”- oder “Unfertig”-Status habe ich durchgehend beachtet und erwähne daher nicht bei jedem Titel extra was zur Produktion; nur wenn’s mir wirklich passend erscheint :wink:!

1. Was haben wir gelacht - Refrain mit etwas anderem Text bereits vom “Let’s Hop Finale”-Outtake bekannt und schon damals ein absoluter Ohrwurm. Vor der Veröffentlichung des “Let’s Hop”-Albums war auf der damaligen EAV-Homepage u. a. der Song “Was haben wir gelacht” angekündigt und es war bei Erscheinen des Albums zu ahnen, dass es da mehr geben musste, als nur diesen Akkustik-Refrain-Schnipsel. Nun also nach all den Jahren endlich das ganze Lied! Nach wie vor sehr eingängig, tolle “Zwischenmelodie” und das Thema Gras wird charmant aufs Korn genommen, ohne es komplett schlecht- oder gutzureden. Gefällt mir!

2. Lonesome Cowboy - Meines Wissens (u. a.) für “Frauenluder” und kurz darauf sehr passend als B-Seite für “God Bless America” geplant. Text herrlich sinnentleert, Musik eingängig, passende Umsetzung. Sicher kein Song, den ich mir zehnmal täglich reinziehen muss, aber er hat seine Daseinsberechtigung auf diesem Album :wink:! Auf “Frauenluder” wäre er hingegen völlig deplatziert gewesen. Eine gelungene B-Seite eben :thumbup:!

3. Ich tät’s noch einmal - Textlich in Ordnung, musikalisch etwas beliebig. Stört mich nicht, ist aber auch nicht der Brüller. Nettes Zwischenstück. Nicht mehr, nicht weniger. Vielleicht zündet’s bei mir irgendwann mal :wink:!

4. Barbie - Absolut genial, klingt frisch und knackig, toller Text! Siehe auch meine “Loblied”-Posts hier: WaHaWiGe - 4 - Ein Loblied auf “Barbie”

5. Schweinefranz - Ich mochte schon den “Eierfranz” sehr gerne, aber den “Schweinefranz” feiere ich regelrecht ab :mrgreen:!! Das Lied vom rücksichtlosen, strunzdoofen Widerling, dem aus unerfindlichen Gründen trotzdem nicht wenige Damen zu Füßen liegen. Ich empfinde es übrigens komplett anders, als manche meiner Vorredner hier und im “Loblied”-Thread: Für mich ist da nämlich überhaupt nichts überdurchschnittlichlich demohaftes herauszuhören. Ich finde die Umsetzung sogar richtig klasse :smiley:! Ist halt nur gänzlich anders produziert, als der eher akkustische “Eierfranz”. Ich mag den Beat und den Synthie, der mich ein bisschen an jenen vom “Schweine-Funk” erinnert. Auch der Anfang mit dem Spruch, der Akkustikgitarre und den ansteigenden Drums (siehe auch tschaeggas Kommentar im “Loblied”) ist einfach großartig! Für mich eine der Top-Nummern auf der Scheibe!!

6. Der blöde Hein - Wie zum Klabautermann konnte man uns diese Perle aus tiefster See bitte mehr als zwei Jahrzehnte lang vorenthalten?!? Ich bin absolut fassungslos ob dieser Bodenlosigkeit :stuck_out_tongue:! Da stimmt einfach alles! Ein herrliches Stück EAV-Blödsinn, musikalisch wahnsinnig eingängig mit einem Klaus in Hochform! Und dann der Singapur-Part :mrgreen:!! Das Einzige, was mich ein BISSCHEN stört, sind die etwas zu schwachen Drums. Da kommt dann doch der Unfertigkeits-Status durch. Aber halb so wild, der Rest passt wie gesagt wie die Faust aufs Auge! Ich dachte mir kürzlich noch: “Bitte lass das zweite Video vom Album eines zu diesem Song sein!” - Und wie nun im “Huffington Post”-Interview zu lesen ist, scheint es tatsächlich so zu kommen :smiley:!! Ich freu mich!! Da steckt einfach so viel drin, das für ein Comic-Zeichentrick-Video geradezu prädestiniert ist - das wird sicher 'ne Granate :prost:! Ein weiteres extremes Highlight auf dieser Larifaritäten-Werkschau!

*7. #ck dich - Ein verschollenes “Himbeerland”-Zwischenstück; damit hätt’ ich jetzt nicht wirklich gerechnet. Der Ohrenwutzler wird in meinen Sprachgebrauch übernommen :XD:! Erinnert vom Aufbau an “Geburstag” vom Kunst-Album. I love it!

8. Halali - Hätte exakt so - oder so ähnlich - auch auf “Neppomuk’s Rache” (Die Wildsau!!!), als NR-Überbleibsel auf “Watumba” oder auf “Nie wieder Kunst” drauf sein können! Scheint mir vom Sound und von der Beschreibung auf Alex’ Seite wohl auch tatsächlich die älteste Aufnahme auf der CD zu sein. Bis darauf, dass das Ding ruhig etwas länger hätte sein dürfen, ist es einfach herrlich! Guter, alter EAV-Wahnsinn! Der gemeine EAV-Hörer wird wohl nie wieder einen Forst betreten können, ohne dass ihm dieses Liedchen in den Kopf schießt :stuck_out_tongue:!

9. Das Auge Basedows - Zugegeben musste ich hier erstmal googeln, um herauszufinden, was es mit diesem Zwischenstück auf sich hat. Textlich und von der Umsetzung find ich’s toll, weil’s einfach ein total übertriebener spitzer’scher Schwachsinn ist. Herrlich! Andererseits muss ich hier - wie auch der Oberförser Julius im “Loblied”-Thread - darauf verweisen, dass es sich beim Morbus Basedow um eine Schulddrüsenkrankeit handelt, welche als Symptom ein Heraustreten der Augen mit sich bringen kann. (Ein prominentes Beispiel für eine vergleichbare bzw. ähnliche Erkrankung dürfte der Schauspieler und Komiker Marty Feldman gewesen sein.) Eine solche Erkrankung dürfte für die betroffenen Personen alles andere als lustig sein. Andererseits stellt sich die Frage, inwieweit man bei einem solchen Gag “politisch korrekt” sein muss. Hm… Ich bin hier etwas zwiegespalten! Wenn’s nicht so geil getextet und vorgetragen wäre :stuck_out_tongue: :wink:!!

10. Nummer - Zweideutiger Text zu klassischer Musik, vorgetragen vom EAV-Maestro höchstpersönlich, inklusive ein paar Lachern, die das Ganze noch lustiger machen, als es ohenhin schon ist :mrgreen:! Ich find’s großartig!

11. Stemmerking - Den meisten Forumlern bereits bekannt, da bereits vor Jahren in einer sehr ähnlichen Version über den damaligen EAV-Fanclub als Stream veröffentlicht. Herrlicher Text-Wahnsinn im besten Sinne, ganz im Zeichen von “Bimsemann und Roggenkeil” und “Leberkas”. Mir gefällt’s! “Leckt’s mi! So ein Schaß!” :mrgreen:

12. Schecksymbol - Wie ich auch beim blöden Hein schrob: Wie konnte man uns dieses geile Werk bitte so lange vorenthalten?!? Laut Alex’ Seite stammen erste Textzeilen bereits von 1984 und es wurde schon 1993 eine Vorgängerversion aufgenommen. Aber vielleicht hat die Nummer auch nur so einen langen Reifeprozess benötigt, um jetzt so genial daherzukommen?! Ich weiß es nicht :wink:! Jedenfalls stimmt auch hier einfach alles! Fendrich-Anlehnung im Gesang, wütendes Geschrei, Orgel, Steeldrums, Schubdubidua, Umbabababa, echte Band! Zudem möchte ich anmerken, dass “Du bist ein Trottel! Ein Oarschloch! - Aber mit Krawatte!” ein recht lustiger T-Shirt-Aufdruck wäre (mitsamt aufgedruckter Krawatte versteht sich) :mrgreen:! Und wieder ein herrlicher Höhepunkt auf diesem kunterbunten Album! Die '93er-Version wäre als Bonus noch hochinteressant gewesen!

13. Weh dem der pflügt - Hm, ja :stuck_out_tongue:. Stört nicht, aber wirklich lustig isses auch nicht. Womöglich kommt mir irgendwann die Erleuchtung :mrgreen:!

14. Komm her - Hat definitiv was, geht ins Ohr, scheint aber nicht wirklich ein gewollter Kurz-Song, sondern eher ein Entwurf für ein geplantes Lied zu sein und hat daher natürlich auch seine Daseinsberechtigung auf einer solchen CD. “Na gut, i hob keine Ahnung!” wäre zudem ein weiterer lustiger T-Shirt-Spruch :mrgreen:!

15. Tanzbaron - “Hasta la Vista” meets “Bongo Boy” (letzte Strophe!!) mit einem Schuss “Guru” (uuiuuiuui…). Hätte problemlos auf eines der Mitt- bis Spätzneunziger-Alben der EAV gepasst! Zudem herrliche Selbstironie von Klaus! Gefällt mir gut, toller Spaß-Song!

16. Ein Koch - Ich fand als Kind “Ein Mops/Hund kam in die Küche” schon sehr lustig und mochte “Ein Huhn” auf “Neue Helden braucht das Land”. Folgerichtig hab ich also auch mit diesem Schwachsinn hier meinen Spaß :mrgreen: :stuck_out_tongue:!!

17. Neandertal 2016 - Ganz toll und bereits ausführlich im “Lobhymne”-Thread gewürdigt: WaHaWiGe - 17 - Ein Loblied auf “Neandertal 2016”

18. Das letzte Hemd - Der traditionelle Rausschmeißer darf natürlich auch auf diesem Album nicht fehlen! Und ich muss feststellen, dass ich es einfach liebe, wenn die EAV sich mit dem Thema Tod beschäftigt, weil da Tiefgang und Augenzwinkern meist sehr nahe beieinanderliegen. Die Nummer wäre meiner Ansicht nach auch würdig für eine kommende reguläre EAV-Platte gewesen. Dass sie bereits jetzt veröffentlicht wurde, ist aber überhaupt nicht schlimm, weil ich mit dieser Version hier echt zufrieden bin! Auch, wie genau zur “Bloskappöl’n”-Stelle die Tuba einsetzt, ist einfach herrlich! Es sind manchmal diese unscheinbaren Kleinigkeiten, die mir bei der EAV Freude bereiten :wink:!

Artwork - Wunderbares Cover und schönes Booklet mit interessanten Fotos, tollen Comic-Zeichnungen und allen Texten! Einziger Kritikpunkt: Es hätte bei so einem Album gerne ein wenig umfangreicher sein dürfen, um ein paar weitere Fotos sowie Hintergrundinformationen zu den einzelnen Tracks unterzubringen. (Wann entstanden? Von wann stammt die Version? Für welche Alben geplant? - So was halt.) Aber das ist sicher ein Kostenfaktor, bei dem die Plattenfirma auch ein paar Wörtchen mitzureden hat :wink:! Hier gilt mein Dank Alex, dafür, dass er auf seiner Seite einige Infos und Daten zu den meisten Titeln liefert :smiley:!

Es ist exakt dieselbe Version - mit dem einzigen Unterschied, dass ein paar rein musikalische Takte zwischen den Strophen und am Ende des Stückes rausgeschnitten wurden - wobei sich mir der Sinn dieser Schnipselei noch nicht ganz erschließt: der umgekehrte Weg wäre irgendwie logischer gewesen: die Demo mit ein paar musikalischen Einlagen zu erweitern, um das ganze “reifer” klingen zu lassen…

Danke! Es kommt noch viel mehr Hintergrundinfo im Podcast zu dem Album. Außerdem ein ausführliches Interview mit Thomas. Wenn ich mit dem Schneiden jemals fertig werden. :wink:

Herrlich :smiley:!!

@Oberförster Julius: Mir ist so, als hätte man noch ein paar Synthie-Bassläufe hinzugefügt, das kann aber auch täuschen, da die Qualität hier einfach wesentlich besser ist :wink:.

http://austriancharts.at
Hier steht rechts bei den neuen Videos - wie schon erwähnt - ein Link zu “Was haben wir gelacht”, viel interessanter finde ich, dass auf eine neue Bewertung zu “God Bless America” verwiesen wird. Vielleicht hat das was damit zu tun, dass auf youtube kürzlich jemand reingestellt hat, was es für ein Skandal sei, dass die Medien, das neue(!) Lied der EAV “God Bless America” boykottieren und im Link ist dann die Live-Version von der “100 Jahre EAV”-DVD zu sehen. Das hat denjenigen oder jemand Anderen, der das zum ersten Mal gehört hat, wohl dazu bewogen auf der Austrian Charts Seite was dazu zu schreiben.

Totales Chaos, aber dennoch eine gute Werbung, man sollte öfter mal was dort zu EAV-Titeln drunter schreiben, dann taucht das immer rechts bei den neuen Bewertungen auf.
:wink:

“Was haben wir gelacht” steigt in Österreich auf Platz 8 ein.

Kann ich grade etwas schwer einschätzen muss ich sagen … glaube auch wenn es ein Larifaritätenalbum ist hätten
wir ruhig ein paar Plätze weiter oben landen können! Aber vielleicht ist es durch den Chartseinstieg ja erst in vielerlei Munde
und die zweite Woche wird nochmal gut! :slight_smile:

Es gibt gerade vor Weihnachten zu viele prominente Neueinsteiger, um mit Bon Jovi und Robbie Williams nur 2 zu nennen. Ich denke, das Album ist zu sehr als “Raritäten”-Album verstanden worden
und viele Leute machen sich dann nicht die Mühe weiterzulesen und zu entdecken, dass es sich nicht um alte Raritäten, sondern um “Larifaritäten”, spricht unbekannte, eigentlich neue Songs, geht. Trotzdem freut mich der Platz 8 in Österreich und dass die Scheibe zumindest eine Woche in Deutschland vorbeigeschaut hat. Dort ist sie nämlich in der zweiten Woche schon wieder verschwunden ;-(

Wobei man dazu sagen muss, dass Robbie Williams und Bon Jovi frühestens in 2 Wochen in der Wertung sein können. Aber Lady Gaga ist schon da und landet hinter der EAV auf Platz 9.

Gibt’s bald etwas Neues bezüglich der Werwolf-DVD? :slight_smile:

Dachte ja auch die DVD erscheint noch dieses Jahr. So kurz vor Weihnachten wäre noch ein guter Verkaufsstart. Denke aber eher mal so Februar oder März. Zumindest die Trackliste könnte man ja mal bekannt geben. In Deutschland ist die EAV CD wohl in keinen Charts recht gut bzw. überhaupt nicht unter den 100. Wenn ich online Media Markt und Saturn Charts durchsuche ist sie jeden falls nicht unter den Top 100. Und in den Multi Control Charts ebenfalls nicht zu finden. Naja, Werwolf Attacke war sehr gut in Deutschland angekommen. Kenne auch den ein oder anderen, wo die CD nicht so toll findet, da es kaum richtiges neues gibt auf der CD. Aber ich erkläre halt auch, dass es eben teils fast gleiche Songs sind, die es schon gibt, nur eben in anderer Fassung usw., da es eben ein Raritäten Album ist. Vermute wäre es von Unheilig oder so, wäre es unter den Top 10 oder gar Top 5 :stuck_out_tongue:

Ich mache es diesmal kurz und bündig:
Das Raritäten-Album ist absolut gelungen!!!
Meine Favoriten: Das letzte Hemd (mit der beste EAV-Song ever), Schweinefranz (trifft den Nerv der Zeit), Der blöde Hein (absoluter Ohrwurm/Hit) und Schecksymbol (Hammer-Text)
Das ist eigentlich die EAV die ich noch mehr mag wie die EAV, weil es nicht so perfekt ist, aber dadurch besser wie perfekt, hehehehehe :mrgreen: und der Mond ist das i-Tüpfelchen!!!

Back on the road… nächstes Jahr gehe ich dann auch mal wieder zu Spitzer&Co.

Ich maches auch auch kurz und bündig.
Es lacht das EAV Herz auf der einen Seite, das ist genau die EAV die ich kennen und lieben gelernt habe.
Und zudem ist die ernstere EAV, so wie Sie heute erscheint wie Alben wie Werwolf Attacke für mich stimmiger mit den heutigen Protagonisten und ich wünsche mir die heutige EAV nicht anders als Sie heute ist.

Dennoch danke für diese Einblicke und die eavige Stimmung dieser Scheibe, die mein Fanherz höher schlagen lässt!
Favorit: Der blöde Hein- Ich würde mich über ein Video sehr seehr freuen.