NHBDL - 06 - Ein Loblied auf "Obama"

Der Nachfolger von Mr. Bush
Gebt Ihr dafür einen Tusch?

“Da haut’s den Ku-Klux-Klan aus dem Pyjama” :stuck_out_tongue: Bislang einer meiner Favoriten. Musikalisch um einiges besser als “God Bless America”. Allerdings mit grobem Textschnitzer (den allerdings nicht ich sondern Florian entdeckt hat, daher gebührt ihm die Ehre ihn vorzustellen). Oder ist es euch auch aufgefallen? :wink:

Bis jetzt mein Lieblingslied.
Mr. Hope und Mr. Change…

textfehler?! grad dreimal hintereinander gehört, hab nix entdeckt…

by the way, meiner meinung der größte ohrwurm vom neuen album!!! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Der erste Track des Albums, der viel besser ausfällt, als ich es erwartet hätte. GBA fand ich auch nich so dolle, aber das hier ist sehr gut.

Geiler Text (“Ku-Klux-Klan-Pyjama” wunderbar, “All the Best from East to West”, wann hat man Tom jemals so persönlich gehört? :wink:), Musik passt.

Der Schnitzer: Dabbelju =/ Doppel-W

“Obama” leitet übrigens meine momentane persönliche Top 7 des Albums ein: Meine sieben Lieblingslieder des Albums folgen jetzt nonstop mit “Toleranz” als Abschluss.

Den Gag mit dem Doppel-W bringt Klaus live schon seit ein paar Jahren. Ich glaube fast, dass das Absicht ist. Müsste ja mal jemandem aufgefallen sein. Auch wenn ich die Ironie dahinter ebenfalls noch nicht ganz kapiert hab :stuck_out_tongue:.

“Die Kuttenträger zucken aus - ein schwarzer Mann im weißen Haus!”

Nach 3 Tagen kann ich feierlich das erste Endlos-Repeat-Lied vermelden: “Obama” läuft bei mir gerade rauf und runter. “…da haut’s den Ku-Klux-Klan aus Pyjama.” hat es mir besonders angetan. :slight_smile:

Meiner Meinung nach der beste Song. Läuft bei mir auch rauf und runter.

sehr guter Text, musikalisch gehts irgendwann auf den Wecker, find ich…

Hab ich jetzt EUCH alle nicht verstanden, oder habt ihr alle diesen Witz nicht verstanden?
Nicht: das “Doppel-W”, sondern: das "Doppel-Weh"
Fand ich eigentlich schon immer sehr genial! :wink:

Hm, laut Booklet ist es aber nicht "Weh, sondern “W”. Gut, Booklet sollte keine Grundlage für unsere Diskussionen sein… aber warum Doppel-Weh statt Weh? Ja, weil’s ein schlimmeres Weh ist, aber so richtig überzeugen tut’s mich nicht…

Ich finde bei “Obama” sehr anstrengend, dass die immer diesen American-Country-Stil wählen, wenn es um Amerika geht. Und Klaus mit den Akzent, das klingt echt doof. Ansonsten gutes Thema und schön gemacht wie Obama in den Himmel gehoben wird.

Sehr geniale Nummer…hier paßt die Musik eigentlich sehr gut.
(Bei “God Bless America” mag ich die Kill-Billi-Version und die R&B-Version viel mehr, als die 100 Jahre-Abmischung…)

ich find das auch zu klischeehaft, immer mit dem “yiihaa” und dem country-stil zu operieren, wenn das thema amerika ist. zumal der obama ja nun nicht so der redneck ist. wie wärs mal mit soul gewesen?

toll!
sweet home alabama but not for Mr. Obama…

Bei der Hörprobe dachte ich: nein, nicht schon wieder ein Selbst-Beklau an “God bless America”, nicht alles was mit USA zu tun hat, muss musikalisch so hinterlegt werden.

Aber es ist ein echtes Gute-Laune-Lied mit boshaften Text. Sehr schön Wortspiele und Anspielungen.

Einzige Kritikpunkt von mir: den Reim Obama - arma finde ich ziemlich schwach.

Was wird eigentlich bei der Stelle ca 1:55 gesagt? Sowas wie:

“Yeeha, great boy, Obama! Yeeha!”

?

Bin mir nicht ganz sicher, ich höre “Danny Boy Obama” raus… vielleicht aber deshalb, weil es im Lied “Tubthumping” (I get knocked down, but I get up again…) von Chumbawamba auch eine Stelle gibt, in der - ohne Anbindung an den Rest des Textes - “Oh Danny Boy, Danny Boy” gesungen wird.

Es gibt laut Wikipedia das in USA/GB wohl sehr populäre Lied “Oh Danny Boy” (http://de.wikipedia.org/wiki/Danny_Boy_(Lied)), aber wie es mit Obama zusammenpasst… keine Ahnung.

genau diese Frage hab ich mir auch schon gestellt. Ich verstehe “dirty boy Obama”, allerdings offenbart sich mir der Sinn nicht. Obama, du alter Drecksack!? So im Mark-Madlock-Sprech :question::

:mrgreen: