Neuling hat ein paar Fragen zu den Alben

Moin :slight_smile:

Vor einiger Zeit habe ich EAV für mich entdeckt und bin gerade dabei mir nach und nach die Alben zu kaufen.
Mir ist allerdings aufgefallen, dass es auf Spotify EAV zwei mal gibt. Einmal als “EAV” und einmal als “Erste Allgemeine Verunsicherung”
Was wären denn jetzt richtig wenn ich mir die CD’s in mp3 wandle und vernünftig taggen möchte?

Zweiteres: Bei den Alben ist klar, dass man alle haben sollte aber wie sieht es mit den Best-Ofs und Singles aus? Die meisten Best-Of Alben enthalten ja material welches es eh schon auf den Alben gibt allerdings scheint es auch neuaufnahmen von einigen Songs zu geben wo ich noch nicht ganz durchsteige wo die jetzt genau sind. Welche Best-Of lohnt es sich zu kaufen, weil dort entweder unveröffentlichtes Material bzw Neuaufnamen drauf sind?

Vielen Dank schon mal für eure hilfe :slight_smile:

Danke, das nerdige Thema beschäftigt mich auch schon seit Längerem! Ich habe schon mal versucht, Spotify zu kontaktieren, aber ich glaube, die regen sich nur, wenn sich jemand Offizielles meldet.

Für die Hits aus den 80ern/90ern (im Original) empfehle ich “The Grätest Hitz”. Neuaufnahmen aller Chart-Songs und Klassiker findest Du auf “100 Jahre EAV”. Das bislang beste Best-of ist IMHO 1988 erschienen.

Erst einmal vielen dank :slight_smile:

Bei deinen Link fällt mir grad bei Amazon auf, dass dort auch mal " E.A.V. (Erste Allgemeine Verunsicherung)" und mal “EAV” und mal “Erste Allgemeine Verunsicherung” steht… Vielleicht sollte man die Jungs mal anschreiben, dass das zumindest bei den Digitalen Medien mal vereinheitlicht wird? Ich glaube dadurch, dass es überall wieder anders geschrieben ist verwirrt es auch so.

Ok, dann werde ich gleich mal die 100 Jahre EAV bestellen.
Sind bei der "Kann Denn Schwachsinn Sünde Sein…? " irgendwelche Tracks die sonst nirgends erschienen sind?
Ich achte eh immer drauf, dass ich möglichst Special- oder Japan Editions kaufe, damit ich möglichst alles habe.

Ja, ein paar Maxi-Versionen und Live-Songs, die nur auf diesem Album veröffentlicht wurden. Allerdings deckt diese Best-of natürlich nur die ersten zehn Jahre der 40-jährigen EAV-Geschichte ab. Eine wirklich gute Compilation, die auch die späteren Alben einbezieht, gibt es leider nicht.

Ich verwende immer “Erste Allgemeine Verunsicherung”. Das ist der vollständige Name, “EAV” ist ja nur eine Abkürzung.

Alle Best-ofs findest Du hier:

Erwähnenswert ist noch “Let’s Hop”, was neue Versionen von Klassikern enthält, größtenteils auch mit neuem Text.