Live-Begrüßung


#1

Ich bin durch die (übrigens sehr zu empfehlende) österreichische Web-Serie “Fauner Consulting” (gibt’s komplett bei YouTube) auf den Wikipedia-Eintrag des Entertainers Heinz Conrads gestoßen, der offenbar die Vorlage für Klaus’ Standard-Publikumsbegrüßung lieferte:

“Im ORF Fernsehen präsentierte er jahrelang am Samstagabend die Sendung Guten Abend am Samstag (die 1957 zuerst unter dem Titel Was sieht man Neues startete). Zu einem Markenzeichen wurde seine (fast) immer gleiche Begrüßung: „Guten Abend meine Damen, guten Abend meine Herrn, guten Abend die Madln, servas die Buam” mit darauffolgender Frage nach dem werten Befinden der Zuschauer und Wünschen zur Besserung, sollte es jemand brauchen, um schließlich jene zu begrüßen, die vielleicht – wie viele Abende – alleine vor dem Fernsehbildschirm sitzen." (Quelle: http://de.m.wikipedia.org/wiki/Heinz_Conrads)


#2

Danke. interessante Info


#3

Sehr interessant, ja!

Auch Andreas Gabalier verwendet im Übrigen diese Begrüßung in ganz ähnlicher Form. Ich dachte daher, das wäre im Ösiland eine allgemein gebräuchliche Begrüßung. Man lernt nie aus :wink:!


#4

Der große Fritz von Thurn und Taxis verabschiedete sich am Samstag in den Ruhestand und bezog sich bei seiner Verabschiedung ebenfalls auf Conrads: https://www.youtube.com/watch?v=U-KsjsPc3ik