"Best of Show 2012" Presse

Kurzer Bericht des Konzerts der österreichischen Band, die sich EAV nennt und wohl mal ganz bekannt war in den 80ern:

Hier ist ein Blogger gar nicht begeistert über Klaus’ Spruch zu Facebook/Twitter:

Ach Gottchen, der nimmts aber schon sehr persönlich :wink:

Das nenn ich mal die Werbetrommel rühren im positivsten Sinne: Augsburg ist von vorn bis hinten vollplakatiert mit “Best Of Show”-Plakaten. (Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass man den Dingern gar nicht mehr auskommen kann.) Und nun ziert die Verunsicherung sogar das Titelblatt der aktuellen Ausgabe der “Neuen Szene Augsburg”, in welcher ihnen fast eine ganze Seite gewidmet wurde. So muss das laufen!




Netter Konzertbericht vom Konzert in Hof, in dem auch ein paar Zitate aus den Moderationen von Klaus enthalten sind:

http://www.donaukurier.de/lokales/hilpoltstein/Roth-Starke-Maenner-spielen-auf;art596,2679887

Ein weiterer Bericht. Aus Ulm. http://www.augsburger-allgemeine.de/neu-ulm/Die-Gefuehle-stimmen-noch-id22737531.html

Hier hat man sogar gemerkt, daß Thomas Spitzer nicht mit auf der Bühne war. Und auch in Ulm war die Stimmung “naturgemäß” eher eingeschränkt, weil Sitzplatzkonzert. Berlin war ja auch ein Sitzplatzkonzert, aber dort war’s überhaupt nicht eingeschränkt. Am Anfang vielleicht… Dann nicht mehr… Ob man ein Steh- oder Sitzplatzkonzert bevorzugt ist ja eine persönliche Geschmacksfrage. Aber ich finde, daß ein Sitzplatzkonzert nicht zwangsläufig auch eine “verhaltene Stimmung” bedeuten muß. Es liegt doch auch am Publikum selbst, was es für eine Stimmung macht! Wenn die Mehrheit natürlich sich verhält “wie in Mullbinde eingewickelt” wird’s natürlich schwierig… Schon klar! Deswegen ist’s gut, daß im Programm vorgesehen ist, auch aktiv mitzumachen und aufzustehen. Das sollte eigentlich “ein paar Binden” lösen… Scheint wohl aber nicht immer zu funktionieren??

LG