Berlin 19.03.2019

#1

Das erste Nachholkonzert. Mit amtlicher 3-Tage-Reiseroute: St.Pölten - Berlin - Linz. Cooler Trip - wer ist dabei?

PS: Berlin 05.03 im “News & Tratsch” evtl. schließen?

0 Likes

#2

Das lasse ich mir natürlich nicht entgehen :wink:

0 Likes

#3

Die wundervolle Anja Rützel von SPIEGEL ONLINE war in Berlin :smiling_face_with_three_hearts:

1 Like

#4

Großartiger Bericht :slight_smile:

0 Likes

#5

wunderbar, sowas hatten wir glaub ich noch nicht…

0 Likes

#6

Kleiner Stimmungskiller für zwischendurch: der Bericht des rbb: “Rockopas”, “Der 68-Jährige, schon etwas steif in der Hüfte”, “und dabei selbstironisch in Strapsen mit seinem welken Hintern wackelt.” Komische Kritik. Wenn Klaus eines mal so gar nicht ist, dann ja wohl hüftsteif!

0 Likes

#7

Super

0 Likes

#8

Einpaar Worte möchte ich auch noch loswerden zu gestern Abend.

Für mich war es ja nun das erste Konzert der Tour und das Warten hat sich definitiv gelohnt. Die Band machte einen frischen, unverbrauchten Eindruck und die musikalische Umsetzung war so interessant, dass auch ein oft gehörter Hit wieder (noch) lohnenswerter klang.

Ich kann mich da vielen vorherigen Konzertberichten anschließen. Es gibt Nummern wie “Tanz Tanz Tanz” oder HiHö die so den Reiz des “Neuen” versprühen, dass die eigentlich für ein Medley viel zu schade sind.

Ich muss wirklich der Band Respekt zollen, dass die Jungs die 2:45h mit so einer Spielfreude performen, sodass man die Zeit vergisst und nicht an das baldige Klingeln des Weckers in der Früh denkt.

Beim Merchandise-Stand habe ich die drei Becher und das Tour-T-Shirt ergattern können und zumindest Alvis und Aaron kamen nach dem Konzert noch in den Vorraum und haben mir ihre Autogramme gegeben. Vielen Dank nochmal dafür :+1:

0 Likes

#9

findest du? Ich finde die Kritik ehrlich gesagt gar nicht mal schlecht! Wobei mir der Spiegel-Bericht natürlich besser gefällt.

0 Likes

#10

Super Bericht! Vor allem das hier ist natürlich punktgenau getroffen:

“Man sang sie als Kind mit und störte sich nicht daran, dass man keine Ahnung hatte, wer oder was die im Text erwähnte “Polenta” und was ein “Bolide” sein sollte: Diese gelegentlich rätselhaften Stellen vermittelten eher das Gefühl einer geheimnisvollen Welt, die schon erschließungsfertig auf einen wartete.”

0 Likes