Berlin, 12.02.2015

Guten Abend zusammen,

hier mein Bericht zum Konzert:
Die Kurzform: Band super :thumbup: , Programm super :thumbup: , Publikum lahm :thumbdown:

Ich muss leider wirklich sagen, dass das Publikum (im Vergleich zum Neandertal-Tour-Konzert in Berlin 2012) stark von der “Karte zu Weihnachten bekommen”-Fraktion unterwandert war.

Wir haben in der 1.Reihe mit unseren leicht präparierten Taschenlampen und ein paar Aufsteh-Versuchen versucht etwas mehr Stimmung zu machen. Bei “Einmal möchte ich ein Böser sein” haben sich vielleicht noch 3-5 andere zum Aufstehen erbarmt. Dann haben wir uns bis zum Werwolf-Outro aufs leicht Mitklatschen beschränkt. (selbst das war bei Vielen vor den Zugaben nicht der Fall)
Die Zugaben haben doch zumindest die Meisten zum Aufstehen und Mitklatschen bewegt, allerdings blieben selbst in der 1.Reihe ein paar Leute sitzen.

Nun aber zum Programm: Das Konzert ging knapp 2,5 Stunden und es wurde (trotz teilweise lahmen Publikums) die komplette Setlist gespielt. (auch Fata Morgana, vor Märchenprinz und Morgen)

Die Moderation vor dem Salafisten-Medley war, meiner Meinung nach, diesmal passend und war keinesfalls “parteiisch” (wobei ich das Wort in dem Zusammenhang eigentlich nicht nutzen möchte)
Bei “Mein Gott” war die Textzeile diesmal glaube ich “…, der wird Erschlagen”, also weder von Kreuz noch Stein.

Beim Hit-Medley und beim Märchenprinz war Klaus’ Mikro aber irgendwie zu wenig angesteuert. Es wurde zwar vorne (dank einiger “Erheiterter”) laut mitgesungen aber dennoch sollte doch der Sänger eigentlich wenigstens etwas zu hören sein :wink:
Die neuen Bandmitglieder gehen wirklich richtig ab. Zumindest musikalisch hat die EAV keinesfalls einen Rückschritt gemacht. Aber sie waren sonst wirklich noch eher im Hintergrund aktiv.

Ich muss erstmal das Konzert “verarbeiten”, das sind jetzt noch die ersten ungefilterten Eindrücke :mrgreen:
Das Programm ist super und auch die neuen Lieder brauchen sich Live nicht zu verstecken.

Super Konzert, mit richtigen Publikum wird es sicher grandios.

Gruß Jeremy

Ah ihr wart das…dann hab ich euch gesehen :slight_smile:

Ich hatte mit meinen Sitzplatz etwas Pech. Ich hab relativ weit rechts außen gesessen…hatte dadurch einen guten Blick auf die Bühne aber einen ganz ganz komischen Sound mit wenig Gitarren. Schade. Publikum war sehr…naja…lahm. Die Dame neben mir hat es geschafft IMMER und konsequent geschafft auf der “1” und auf der “3” zu klatschen, und die Dame hinter mir brüllte im Zugabenteil dauernd “Jetzt setzt euch wieder hin” :mrgreen:

Sitzplatzkonzerte werde ich wohl nicht mehr besuchen. Zumindest solange ich noch 2 1/2 Stunden stehen kann. Ein totaler Stimmungskiller.

Ansonsten. Die Band in sehr guter Form, die beiden neuen bringen nen geilen (anderen) Groove rein, angeführt durch das Schlagzeugspiel von Aaron. Die Show war super. Die LED Wand kommt echt gut weil die Visuals die darauf gezeigt werden extrem gut sind. Beim Licht bin ich etwas zwiegespalten. Auf der einen Seite ein komplett neuer Ansatz…auf der anderen Seite hätte man aber auch mehr rausholen können. Aber Pfeif Drauf, es war trotzdem gut :slight_smile:

Vor und nach dem Gig hab ich mich mit Häkelgarn getroffen (Gute Fahrt nachher) und gefachsimpelt. Er hat auch eine “Real Life Ausgabe” des Podcast bekommen :slight_smile: . Wir haben nach dem Konzert noch vorm Backstageeingang gewartet und ich hab noch ein Foto mit Klaus erhascht. Tom war leider zu schnell im Wagen.

Alles in allem ein tolles Konzert, aber ich beneide alle die heute in Hamburg sind.

Sitze gerade im Zug nach Hamburg, daher nur ganz kurz ein erster Eindruck: Sensationell :thumbup:

Fast nur neue Songs, tolles Bühnenbild mit spektakulärer Lichtshow und zwei neue, großartige Musiker!!!

Habe mit silverandcold noch vor der Halle gewartet, um ein Foto mit Tom zu ergattern, doch leider war dieser innerhalb von fünf Sekunden aus der Halle raus und im Auto verschwunden. Kann aber auch sein, dass ich etwas langsam war. Nach einer Stunde Warterei war ich tiefgefroren :mrgreen:

Aber alles halb so schlimm, freue mich nun auf das Stehplatzkomzert in Hamburg :smiley:

Die BZ hat berichtet mit dem schönen Titel „EAV ledern gegen Trachten & “50 Shades of Grey”“ und fasst damit den wichtigsten Kern des Programms prägnant zusammen :wink:

Faszinierend das für die BZ 5 weiße Beams im Publikum eine “phänomenale Lichtshow” sind :slight_smile:)

Total verspätet! Eigentlich wollte ich gar nichts dazu sagen, bzw. schreiben. Trotz heftiger Grippe ( habe mich gefühlt wie ein „aufgeplatztes Sofakissen“), hatte ich mich dennoch auf den Weg gemacht um die Lieblings-Band live zu sehen.

Der Artikel ist nicht ganz fehlerfrei. Ist alles ziemlich schnell gegangen. War ein tolles Konzert!