Alles ist erlaubt (mit Spoiler)


#221

An das grandiose “I hob des G’fühl” dachte ich im Bezug auf “Gegen den Wind” auch schon, wobei sich der Song in das von insgesamt vier Sängern getragene “Spitalo Fatalo”-Album gut einfügt, wie ich finde :slight_smile:! Mit Nummern wie “Es tut weh und es tut gut” und “Für dich…” war es ja auch ähnlich, wie mit “Gegen den Wind”, nur dass diese durch die Stimme von Klaus diesen “EAV-Wiedererkennungswert” haben. Aber wären sie von jemand anderem gesungen worden, hätten wir hier eine ähnliche Situation. Von daher seh ich das ganz entspannt und hoffe zudem, dass es auch wieder das eine oder andere von Thomas gesungene Lied auf der Platte geben wird (hab die Hörproben bewusst gemieden). Mut zur Stimmenvielfalt :wink:! Das ist für mich einer der Faktoren, die “Café Passé”, “Spitalo Fatalo” und “á la Carte” so großartig machen :blush:! Nicht falsch verstehen: Ich will Klaus hören, er ist DER EAV-Sänger, aber es muss für mich eben nicht ausschließlich Klaus die Hauptstimme übernehmen.


#222

Den Bilder auf eav.at nach zu urteilen gibt es das Teil offenbar in beiden Ausführungen…


#223

Ich habe mal irgendwo aufgeschnappt (vielleicht sogar hier im Forum), dass CDs in der Zwischenzeit gerne in diesen “Papphüllen” erscheinen, weil sie (wohl) bedeutend günstiger sind… und CD-Verkäufe ja eh nicht mehr den Stellenwert haben wie früher.


#224

Bei dem Produkt ist es andersrum. Die schöne O-Card gibt es leider nur für die erste Auflage der CD. Kostet etwas mehr in der Herstellung. Drinnen steckt die ganz normale CD/Jewelcase.

Ich wollte eigentlich ein Digipak mit Prägedruck (Siehe Steinbäckers “Ja eh”); aber die O-Card war das bestmögliche. Und letztlich sollte man ja den Experten vertrauen, die bei jedem Wunsch gute Pros und Contras liefern. Die Sony legt sich jedenfalls wahnsinnig ins Zeug diesmal und dass gleich drei vollwertige Produkte platziert werden ist alles andere als selbstverständlich. :slight_smile:


#225

Oh, ein Schuber für die Standard-CD? Wie schon :blush:! Ja, da hat man sich man sich mit den Editionen scheinbar wirklich Mühe gegeben! Alleine die Doppel-LP im Gatefold-Cover: Ein 45-Minuten-Album auf zwei Schallplatten zu verteilen und diese in ein Klapp-Cover zu stecken, obwohl das Ganze auch auf eine LP passen würde, ist ein Luxus, den ich sehr schätze :smiley:! Es ist quasi das volle Gegenteil von der gekürzten Werwolf-Spar-LP :stuck_out_tongue:! Man scheint hier klanglich, optisch und haptisch das volle Paket aufzufahren. Mal ganz davon abgesehen, dass es das erste Doppel-Vinyl der EAV seit sage und schreibe dreißig Jahren ist - und das zweite in den Band-Geschichte überhaupt! Und dann wartet ja auch noch die üppige Buch-Edition mit den zwei Bonus-Tracks und den ganzen Demos und Alternativ-Versionen auf uns…


#226

Ich war bis vor 15 Minuten noch gar nicht in Album Stimmung weil ich die letzten Singles nur mittelmäßig fand und mich dementsprechend auch nicht um das Album gekümmert hat. Dann kam gerade das Video Online und ich hab das hier auf Facebook gepostet

“Okay, ich bin ja großer EAV Fan und Freitag kommt das neue und wahrscheinlich letzte Album raus welches ich natürlich seit 4 Monaten vorbestellt habe. Die ersten beiden Singles die vorab kamen fand ich persönlich nicht so pralle. Dementsprechend gedämpft war auch meine Euphorie auf dieses Album. Hörproben habe ich mir gespart. Dann ein rumoren in der Freundeszene. Gegen den Wind sollte anders sein. Heute kam das Video. Ich bin Baff. Musikalisch und textlich ganz ganz weit vorne. Und jetzt freue ich mich wie ein Kind auf das neue Album !”


#227

Also, gerade erstmals durchgehört, erste kurze Einschätzung:

GEILES Album! :slight_smile: Hätte hier und da ein wenig rockiger sein können - nichtsdestotrotz kommt es musikalisch sehr schön rüber, auch wenn es größtenteils eher einfach gestrickt ist…

Die Texte sind der Hammer, ehrlich, direkt und einfach Spitzer pur!

Nino Holm und Eik Breit singen auf fast allen Stücken im Hintergrund mit, bei “Am rechten Ort” spielt Nino die Gitarre, bei “Es ist nie zu spät” die Geige.

Ob das Album im Langzeitvergleich mit “Werwolf-Attacke” mithalten kann, kann ich momentan noch nicht beurteilen - es ist doch ziemlich anders! Und vielleicht auch irgendwie das un-EAVigste Album, seit Klaus mit am Start ist - aber irgendwie hab ich grad den Eindruck, ein würdigeres Abschiedsalbum wäre kaum möglich…

Sorry, klingt alles noch ein bisschen verworren, aber bin grad etwas in Eile… Ausführlicher schon bald! :slight_smile:

P.S.: Wenn ich das auf die Schnelle richtig verstanden habe, scheint das Abschlussstück (“s’Glück”) bereits von 1994 zu sein und einfach in der damals produzierten Version von Gernot Resch übernommen zu sein…!?


#228


#229

Müller und Media Markt sind echt gnadenlos in Ludwigsburg :frowning:
Der Media-Markt-Mann sagt mir, er habe 5 Stück hinten im Lager, aber darf sie nicht rausgeben, da ihm sonst der Kopf abgerissen wird…wenigstens war er freundlich und ihm das sichtlich unangemehm…
Der Müller-Typ war total dreist…hat ganz hämisch gesagt, dass er heute keine da hat, erst morgen. Bei Müller habe ich im CD-Regal den QR-Code zum Vorbestellen der Buch-Edition in einem Jewel-Case mit Flyer gesehen…interessant.
Immerhin hatten beide Läden EAV-CDs da und auch eine extra Abteilung “Erste Allgemeine Verunsicherung”.


#230

Ich stell mir den Wegweiser vor der Rolltreppe gerade bildlich vor:

Erdgeschoss: Parfümerie
1. Obergeschoss: Spiele und Haushaltswaren
2. Obergeschoss: Erste Allgemeine Verunsicherung

:joy::joy:


#231

Nachdem ich mir jetzt CD und Buch zu Gemüte geführt habe muss ich sagen das ich von dem Album restlos begeistert bin und ich finde das es ein würdiges Abschiedsalbum ist. Mehr gibts vielleicht später :slight_smile:

Das Buch ist großartig, viele Comixx, viele Fotos, ganz viel Backgroundinfos.
Ich wünsche mir eine Reissue von allen Alben mit genau so einem Buch dabei :slight_smile:


#232

Haben Sie hier denn keine EAV? Nein, hier gibt es keine Rolling Stones. Keine EAV gibt es im 2. Obergeschoss.


#233

:rofl:


#234

wann wird denn das album auf spotify freigeschalten?! pünktlich um 24h? will nicht mehr bis morgen auf die CD warten… :wink:


#235

Ja bei den Singles wars immer pünktlich 0:00 Uhr.
Will auch nicht länger warten… leider heute weder CD noch Schallplatte bekommen!! Obwohl ich durch die ganze Stadt gereist bin… Müller, Thalia, Libro, Media Markt. Keiner wolltes mir geben. :frowning:
Ja morgen dann…


#236

Nach mehrmaligen Durchhören echt ungewöhnlich. Alle Lieder sind verschieden im Stil, es gibt viel EAV untypisches aber auch den typisch bissigen EAV Humor in Vollendung. Außerdem gibt es musikalisch sehr viele Easter Eggs, manche Melodien erkennt man sofort wenn man von Anfang an das Werk der Band verfolgt. Clever platziert und in neuem Gewand, aber man hört sie. Ich find das Album gut, es bringt die EAV zum Abschluss auf den Punkt. Ich Fuchs mich aber lieber noch mehr rein :wink:


#237

Oberfoerster_Julius: […]nichtsdestotrotz kommt es musikalisch sehr schön rüber, auch wenn es größtenteils eher einfach gestrickt ist…

Also immer wenn ich das Radio einschalte, find ich die heutigen Charts sind einfach gestrickt - kein Vergleich zu dem Album hier :joy:


#238

Heute Nacht beim Cure-Postkarten einsortieren (dürften wohl so an die 500 sein) kam die E-Mail von Amazon das ich mir das Album in meiner Online-Bibliothek anhören kann. Daran habe ich in keinster Weise gedacht.
Also gleich zwei tolle Sachen miteinander verbinden. (Postkarten sortieren und EAV hören)

Beim ersten Hören:
Irgendwie fehlt mir das gewisse Etwas… und es ist für mich auch ein Album was sich von all den Werken die ich von der EAV kenne irgendwie absondert, aber jedoch in manchen Songs/Melodien Wiedererkennungswert zeigen lässt zu älteren Songs.
Musikalisch finde ich es vielseitig, aber trotzdem auch eben zu vielseitig, ein wenig fehlt mir dann doch die “Strom-Gitarre”.
Als absoluter Nicht-Hit-Hörer musste ich bei manchen Textstellen schmunzeln.
Höre es mir gerade zum zweiten Mal an und schon kommen so die ersten Favoriten durch wie:

  • Erzöh’ ma’ des (welches ich ja schon kannte)
  • Freiheit
  • Man soll den Tag… (sehr geiler Text und auch die Musik erinnert an Verunsicherung 78)
    auch Songs wie “Rabenschwarz und Weiß” , “Coole, alte Sau” oder “s Glück” gefallen.
    Textlich nochmals ein absolutes Highlight. Ich bin auch niemand der die EAV verurteilt wegen dem “Lemo-Projekt”. Der Song hat was und das Video ist absolut melancholisch-schön.
    Die Kurzgags zünden bei mir irgendwie (noch) nicht, habe immer das Gefühl da fehlt noch etwas.
    Bin auch gespannt welche wenige Songs es in das Live-Programm schaffen.
    Das ist ein momentanes ehrliches Fazit.
    Abschliessend wird das Album nicht in meine Top 5 eintreten, aber ist als Werk selber durchaus gelungen.
    Ein würdiger Abschied!!! (vorerst mal) :wink:

PS.:
Die Stimme vom Eberhartinger ist auf diesem Album so frisch und gut wie noch nie zuvor.


#239

So nun hab ich das Album 3x komplett durchgehört. Insgesamt ein Resümee zugeben ist noch schwierig.
Die (derzeitigen) Highlights: Alles ist erlaubt, Am rechten Ort, Trick der Politik (seit Juni schon), Erzöh ma des, Rabenschwarz, Verflucht, s’Glück (also eh die Hälfte der CD :wink: )
Ganz nett und okay: Coole, alte Sau (könnte noch ein Highlight werden), Es ist nie zu spät (same), Salatisten-Mambo, Rechts 2/3, Freiheit
Gar nicht oder kaum gefallen mir (derzeit): Gegen den Wind (ist einfach nicht mein Musik-Genre; gut gemacht, gut produziert, gut gesungen, tolles Video, doch ja… ich verstehe einige Kommentare wie “Könnte auch von Mark Forster sein” oder “klingt wie ein 08/15-Radio Song”; werde leider kein Fan davon sein; find jedoch gut, dass Tom/EAV so etwas mal veröffentlicht!!)
Der letzte Brief (Sorry, aber da musste ich mich beim ersten Mal hören schon durchquälen)
Man soll den Tag (musikalisch find ich den Song schrecklich).

Zu den 3 Zwischenstücken: Alle Drei ganz toll, am besten jedoch ist Imam!!

Insgesamter Eindruck folgt also noch. Fürs erste bin ich zu 80% begeistert. Buch wird dann heute Abend oder morgen angesehen inkl. der Demos. :wink:


#240

Ich hatte noch nicht die Gelegenheit mir das Album als ganzes reinzuziehen, aber habe gerade die Buch-Edition ausgepackt.
Donnerwetter, ich bin baff! Ein Hammerteil mit so viel Liebe zum Detail!
Zum Album werde ich mich zu einem späteren Zeitpunkt äußern…