AIE - 15 - Ein Loblied auf „Verflucht“


#1

“Verflucht!” sagt der Chirurg und schaut
Auf des Patienten Lungenlappen
Da regt sich nichts mehr, er sagt laut:
“Ich dachte, heut’ würd’s endlich klappen!”


#2

Ich schließe mich dem an, was Hofinho bereits im anderen Thread erwähnt hat: auch ich mag dieses Wortspiel mit “Flucht” - “Verflucht” sehr gerne und mir gefällt, dass hier dann doch mal ordentlich die Stromgitarre zum Einsatz kommt! :wink: Auf jeden Fall ein Lied, bei dem ich mir vorstellen kann, dass es live tierisch abgehen würde (auch wenn ich vermute, dass es nicht den Weg ins Programm finden wird).
Toller Text, tolle Zeilen: “wer nicht erfrieren will, muss durch’s Feuer gehen”, etc.
Nur die Zeile “Rückflug schon gebucht” kann ich noch nicht so richtig einordnen - vielleicht steh ich auf’m Schlauch, aber wie würdet ihr die in diesem Zusammenhang interpretieren?


#3

Über diese Zeile stolpere ich tatsächlich auch immer. Klingt erstmal vordergründig nach einer unschönen Anspielung auf eine Abschiebung, was bei so einem ironie-freien Song bestimmt nicht gemeint ist.

Vielleicht geht es eher so in die Richtung, dass man freiwillig natürlich nicht flüchtet und gedanklich deshalb schon den Rückflug in seine Heimat gebucht hat?!

Oder gibt es andere Interpretationen?


#4

Also erstmal: Verflucht ist für mich die Topnummer unter den vielen Topnummern des Albums und hat Dauerlauf bei mir. Seit langem eine richtige Rock-Nummer, die nicht gekünstelt wirkt (muss laut und krachig) und wo ich mich auf den Refrain richtig freue, weil er zur Strophe passt! Musikalisch saubere Sache und textlich sowieso!

Der Text handelt ja davon, dass man fliehende Menschen nirgends haben will bzw. sie nirgends ankommen können und deshalb schon verflucht sind. Die fragliche Zeile bezieht sich daher meines Erachtens auf die schon vorprogrammierte Abschiebung?

LG, cheffe


#5

Auch hier wieder eine schöne Stellungsnahme zu Migration, musikalisch und textlich sehr gelungen. “Wer in der Hölle lebt… Passage” ist ein absolutes Highlight. Insgesamt wirkt der Text wie bei den anderen Songs des Albums textlich noch ausgefeilter als auf vielen anderen Alben - und bei diesen ist der Text ja bekanntlicherweise schon gelungen. Das ganze Album ist textlich einfach nur brilliant, danke an Thomas. Gehört auch für mich zu den Topnummern